Abwechslungsreicher Freitag beim Sommersportlager

Ob Morgentanz, Klettern, Stafetten, Hallenspiele, Sandburgen bauen, Beautyprogramm, Wasserschlacht, Badminton... alles war dabei am Freitag im Sommersportlager in Disentis.

  • Eines von vielen Schulgemeinde-Fotos. (Bilder: zVg.)

    Eines von vielen Schulgemeinde-Fotos. (Bilder: zVg.)

Sonne begrüsste die Teilnehmer zum Morgentanz. Beinahe alle Kinder schliefen noch, als die Wachmacher mit Musik den Weckdienst machten. Viel Sport, wenig Schlaf und das Lagerleben im Allgemeinen verlangt doch Einiges an Energie ab. Etwas verspätet erschienen auch die Letzten zum Tageseintanzen.

Der Vormittag war erneut reich gefüllt mit abwechslungsreichem Programm. Von Klettern über Quiz-OL bis hin zu Stafetten und vielen verschiedenen Hallenspielen war alles dabei. Die Grössten spielten auf dem Rasen Smolball, Lacrosse und Flagfootball. Gruppe 5 mit Ronja M. und Tobias spielten sich in den Badminton- und Pingponghimmel, während Gruppe 6 endlich die Kletterwand erklimmen durfte.
Fischknusperli, Kartoffeln und Spinat standen auf dem Zmittagsmenüplan.

Die beiden Transportchefs Roman und Roland hatten nachmittags alle Hände voll zu tun. Die Grössten fuhren mit Pako und Bischi zum Bach. Die Jungs zeigten den ein oder anderen kühnen Sprung. Die Kleinsten fuhren gleich im Anschluss mit ihren Leitern Fiona, Cédric und Lukas M. zum Sandkasten «Beach Plaun» und tobten sich beim Sandburgen bauen aus.

Die grossen Mädchen genossen derweil ein rundum Beautyprogramm aus nachhaltigem Kaffeesatz-Peeling und Tonerdenmaske. Nadine, Fabian und Tim hatten derweil die Gelben im Griff und waren mit diversen Wasserspielen und Badminton beschäftigt. Livia und Marcel hielten Gruppe 3 mit Hallenspielen und einer Wasserschlacht auf Trab, während Gruppe 4 mit Ronja G. und Roman den King kürte.
Kinder und Leiter durften ein weiteres leckeres Menü mit Chäshörnli, viel Zwiebelschwitze, Apfelmus und Salat geniessen. Nicht selten kam diese Woche Küchenchef Hansueli ab dem grossen Appetit der Kinder ins Schwitzen. Flexibel und souverän löste er gekonnt jede Situation.

Abends lockte das Badmintonturnier viele Spielerinnen und Spieler an. Über KO-System stand schliesslich der Sieger fest. Die Bauabnahme der Kügelibahn ist geglückt. Die Kugeln suchten sich rollend ihren Weg durch viele Kurven. Wiederum andere genossen den Abend ohne fixes Programm. Später trafen sich einige vom Leiter- und Küchenteam zum Volleyball. In anschliessender Runde trugen die Stifte zwei Produktionen – wie jedes Jahr für alle Neuen – vor. Wehmütig blicken alle auf den letzten vollen Lagertag mit Olympiade und Abschlussabend.

2
2

Weitere Artikel

  • (Symbolbild: bigstock)

Schreibe einen Kommentar