9. Appenzeller Kinderskirennen

Regenwetter am Skilift Horn - aber Dank einem Grosseinsatz des Pistenchefs zusammen mit vielen Helfern des SC Urnäsch konnten perfekte Pistenverhältnisse geschaffen werden.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Gestern Sonntag fand nach einem Jahr Unterbruch das 9. Appenzeller Kinderskirennen erstmals am Hornlift im Skigebiet Ebenalp-Horn statt. Es trotzten, mit grosser Begeisterung, über 180 Kinder dem garstigen Wetter. Der Anspruch an die Piste war einmal mehr gross. Ohne Schneekanone geht nichts am Horn, denn das Tauwetter der letzten Tage setzte selbst dem Kunstschnee arg zu. In 10 verschiedenen Kategorien kämpften die jungen Skirennfahrer für tolle Zeiten und um einen der begehrten Podestplätze. Viel Freude bereiteten einmal mehr die Kleinsten. Im Alter von drei Jahren kurvten die Jüngsten schon gekonnt den Hang hinunter und zwar im Slalom und Riesenslalom. Zwei Rennen am gleichen Tag wird von allen Teilnehmern sehr geschätzt. Gibt es doch immer wieder enttäuschte Gesichter, wenn es am Vormittag beim Slalom nicht geklappt hat. So bekommen jeweils alle Rennfahrerinnen und Rennfahrer am Nachmittag beim Riesenslalom eine zweite Chance. Sogar vom Bündnerland kommen jedes Jahr einige Kids und diese schätzen die zwei Rennen am gleichen Tag natürlich noch mehr. Somit lohnt sich die weite Reise gleich doppelt, meinte ein Trainer der JO Buchen GR. Unter der Leitung von Werner Altherr wurden für alle Startenden einmal mehr faire Bedingungen geschaffen.

Weitere Artikel