80’000 Franken für Holzfachschule

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden unterstützt die geplante Erweiterung der Appenzeller Holzfachschule mit 80‘000 Franken aus dem Lotteriefonds. Damit unterstreicht er die Wichtigkeit der Schule am Standort Teufen.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Im 1993 wurde von den Regionalverbänden der Schreiner und Zimmerleute die Appenzeller Holzfachschule in Teufen gegründet. Nun soll sie räumlich erweitert werden, um alle anfallenden Kurse und die Lehrabschlussprüfungen in Zukunft wirtschaftlicher abwickeln zu können. Am Standort in Teufen ist es möglich, weitere Betriebsräume zu mieten, baulich den Bedürfnissen anzupassen und mit neuesten Maschinen und Werkzeugen auszustatten. Für diese betriebliche Erweiterung budgetiert die Betriebskommission der Appenzeller Holzfachschule rund 1 Million Franken.

Der Regierungsrat unterstützt die Erweiterung mit einem Investitionsbeitrag von 80‘000 Franken aus dem Lotteriefonds. Mit diesem Entscheid unterstreicht der Regierungsrat die Wichtigkeit der Schule am Standort in Teufen.

Weitere Artikel

  • Die beiden Nordostschweizer Martin Roth (links) und Werner Schlegel (rechts) kehrten erfolgreich aus der Südwestschweiz zurück.
  • Die Kinder in Stein bekommen zwei neue Lehrpersonen. (Symbolbild: bigstock)