69 Sirenen auf dem Prüfstand

Alle Sirenen des Kantons Appenzell Ausserrhoden werden am Mittwoch, 7. Februar, im Rahmen des nationalen Tests geprüft. Zwischen 13.30 und 14 Uhr finden mehrere Auslösungen von jeweils einer Minute Dauer statt.

  • Einmal jährlich werden in der Schweiz alle Sirenen getestet. (Bild: Archiv app24/H9)

    Einmal jährlich werden in der Schweiz alle Sirenen getestet. (Bild: Archiv app24/H9)

Die kantonale Notrufzentrale der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden löst um 13.30 Uhr per Fernsteuerung alle 31 stationären Sirenen im Kanton aus. Ergänzend werden Testmeldungen auf der App «Alertswiss» publiziert. Eine weitere Auslösung erfolgt von einem zweiten, geschützten Fernsteuerungsstandort aus. Die Feuerwehren machen vor Ort den Hörtest. Auch die 38 mobilen Sirenen werden auf ihre Funktionstüchtigkeit und Einsatzbereitschaft geprüft. Wo nötig, werden die Sirenenrouten optimiert.

Das Alarmierungszeichen «Allgemeiner Alarm» ist bei allen stationären Ausserrhoder Sirenen gleich: Es erschallt ein auf- und abschwellender Heulton von jeweils einer Minute Dauer. Beim Sirenentest ist nichts zu unternehmen. In einem Ernstfall jedoch gilt es, das Radio einzuschalten, die Anweisungen der Behörden zu befolgen und die Nachbarn zu informieren. Weitere Informationen sind über die App «Alertswiss» beziehungsweise unter www.alertswiss.ch zu erhalten.

Weitere Artikel

  • Symbolbild: bigstock

Schreibe einen Kommentar