58 Maturandi haben bestanden

Alle 58 Kandidatinnen und Kandidaten haben am Kollegium St. Antonius in Appenzell die Matura bestanden. Heute Abend erhielten sie ihr Maturazeugnis. Mit einem Notendurchschnitt von 5,62 erzielte die Urnäscherin Selina Abächerli das beste Resultat.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Bildung besteht nicht nur im zweckgebundenen Wissen, Bildung ist eine Frage der Persönlichkeit. Diese Lebensweisheit, die alle kennen und an die sich am Schluss doch fast niemand hält, geisterte an der Maturafeier durch alle Lobesreden, sei es durch diejenige von Rektor Roman Walker oder durch diejenige von Roman Dörig, dem Präsidenten der Maturitätskommission. Die Maturandin Floreana Fässler konstatierte denn auch selbstbewusst und fast ohne ironischen Unterton: „Wir sind alle zu intelligenten, sozialen und hilfsbereiten Menschen geworden!“ Massstab der Beurteilung bilden halt doch für die meisten Aussenstehenden die Noten. Und da lag Selina Abächerli mit 5,62 vorne, gefolgt von Sabrina Schmidli und Gerold Schefer mit 5,46 sowie von Leandra Hörler und Katja Manser mit 5,35. Weitere elf haben einen Schnitt von 5 und mehr erzielt. Da aber Noten wirklich nicht alles sind, hatten alle 58 genug Grund zum feiern. Und da konnten sie sich allenfalls an Benjamin Franklin halten, den Roman Dörig mit folgenden Worten zitierte: „Bier ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.“    

Weitere Artikel