48’600 Franken für die Kinderspitex

Thomas Engeli, Geschäftsführer der Kinderspitex Ostschweiz, zeigte sich völlig überrascht. Es komme ihm vor wie unter dem Christbaum. Die Musiker der Cobana Bigband überreichten ihm einen Check mit dem stolzen Betrag von 48‘600 Franken.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Am vergangenen Mittwochabend probte die Cobana Bigband nicht wie üblich in Trogen, sondern lud in Horn, wo die Kinderspitex Ostschweiz ihren Sitz hat, zur Checkübergabe. Romano Degonda, Lead-Trompeter der Cobana und Initiator der Benefizkonzerte eröffnete den festlichen Anlass. Sein Sohn, der an einer unheilbaren Muskelkrankheit leidet, wird seit Jahren von der Kinderspitex betreut und gepflegt. So besonders auch im vergangenen Jahr, als die Kinderspitex nach einer Rückenoperation des Sohnes die Familie drei Wochen lang zu Hause unterstützte. «Ich fand das so berührend, dass ich mich in irgendeiner Form erkenntlich zeigen wollte.» So war die Idee der Benefizkonzerte mit seiner Band geboren. Die Konzerte fanden im Dezember in Kirchen im Einzugsgebietes der Kinderspitex statt: in Altstätten, Horn, Appenzell, Heiden und Abtwil. Musikalisch angereichert jeweils durch einen lokalen Kinder- oder Schülerchor.
So erfolgreich wie die Konzerte waren, so grosszügig und solidarisch mit der Kinderspitex zeigten sich die Besucher bei den Kollekten. Dazu kamen Firmenspenden, die fast die Hälfte des Checks ausmachen, und Privatspenden.

Weitere Artikel