2023 Defizit von 360’000 Franken budgetiert

Der Gemeinderat Reute hat den Voranschlag 2023 zuhanden der Urnenabstimmung verabschiedet.

  • (Symbolbild)

    (Symbolbild)

Der Voranschlag 2023 der Erfolgsrechnung geht bei einem Aufwand von Fr. 7’744’413.00 und einem Ertrag von Fr. 7’383’626.00 von einem Aufwandüberschuss von Fr. 360’787.00 aus.

In der Investitionsrechnung sind Ausgaben von Fr. 1’190’000 und Einnahmen von Fr. 21’000.00 vorgesehen. Sie setzen sich wie folgt zusammen: Sanierung Rietstrasse Fr. 1’050’000.00, Wasserleitung Rietstrasse Fr.140’000.00. Diesen Ausgaben stehen Beiträge der Assekuranz von Fr. 21’000.00 gegenüber. Die Sanierung der Rietstrasse (1. Etappe) musste aufgrund von Einsprachen und einer unsicheren Kostensituation bezüglich der Baustoffe auf das Jahr 2023 verschoben werden. In der Rechnung 2022 fallen in den Konten «Sanierung Rietstrasse» und «Wasserleitung Rietstrasse» der Investitionsrechnung keine Kosten an. Beide Projekte werden 2023 realisiert.

Aufgrund der guten Abschlüsse der letzten Jahre ist das Eigenkapital auf über 4 Mio. Franken angestiegen. Der budgetierte Aufwandüberschuss kann somit getragen werden.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar