200 Tanzfreudige schwofen zu Schlagersound

Wo gibt es denn so etwas sonst noch, fragt ein Gast rhetorisch. Und so wie er, sind 200 weitere am Samstagabend ins Casino Herisau geströmt, um das Tanzbein zu Helene Fischer, Andreas Gabalier und Co. zu schwingen. Als Organisatoren zeichnen die beiden Herisauer Patrick Hohl und Marco Braun.

  • Impressionen vom Samstagabend im Casino Herisau. (Bilder: Roger Fuchs)

    Impressionen vom Samstagabend im Casino Herisau. (Bilder: Roger Fuchs)

  • DJ Roberto.

    DJ Roberto.

  • Die beiden Organisatoren Patrick Hohl (links) und Marco Braun (rechts).

    Die beiden Organisatoren Patrick Hohl (links) und Marco Braun (rechts).

Vor einigen Jahren hätten sie einmal einen Tanzkurs besucht, und so seien sie auf die Idee gekommen, in Herisau die Schlager- und Discofox-Nacht auf die Beine zu stellen, sagt Patrick Hohl. Mittlerweile war es am Samstagabend bereits die achte Ausgabe. Patrick Hohl liebt das Tanzen bis heute genauso wie sein Mitorganisator Marco Braun. Und die beiden treffen mit diesem Anlass komplett ins Schwarze.

Bei der ersten Durchführung fand noch alles in kleinem Rahmen im Foyer des Casinos Herisau statt. Mittlerweile füllen die Tanzfreudigen den kompletten Saal. Und der Grund liegt auf der Hand, wie ein Gast sagt: «Solche Möglichkeiten, im Ausgang das Tanzbein zu schwingen, gibt es ausser in den Tanzschulen nirgendwo mehr.»

Taxi-Dancer haben leichtes Spiel

Als DJ wirkt Roberto Zanolli, Gründer der Taxi-Dancer. Und natürlich hat er auch noch zwei solche, eine Frau und einen Mann, mitgebracht. An der Schlager- und Discofox-Nacht haben sie ein leichtes Spiel – alle sind hier, um zu tanzen. Da braucht es keine Überredungskünste. DJ Roberto kann derweil aus dem Vollen schöpfen, um die 6’000 Titel – nicht nur Schlager – hat er auf seinem Computer gespeichert. Per What’s App können ihm die Gäste Wünsche zum DJ-Pult senden. Ob ein langsamer Ohrwurm oder einen fetzigen Partysong im Schlagerstil – alle kommen auf ihre Rechnung. Das Publikum selbst ist bunt gemischt ab circa dreissig Jahren aufwärts. Bereits nach wenigen Minuten herrschte eine sichtlich gute Stimmung. Marco Braun unterstreicht überdies den stets friedlichen Ablauf der Veranstaltung. Demnach seien auch keine Sicherheitskräfte bei diesem Tanzanlass notwendig. Der Augenschein beweist es: Die Menschen sind einzig und allein hier, um einige frohe Stunden zu geniessen und schlicht und einfach die Lust und Freude am gemeinsamen Paartanz auszuleben.

12

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar