17. Blues/Rock-Openair in Bühler

Bereits zum 17. Mal organisierte der Bluesclub Bühler das Highlight seines Vereinsjahres. Petrus war den Veranstaltern einmal mehr wohlgesinnt und bescherte dem traditionellen Anlass tolles Wetter.

  • Die Jungs von “Novoid“ sorgten für den rockigen Abschluss. (Bilder: zVg.)

    Die Jungs von “Novoid“ sorgten für den rockigen Abschluss. (Bilder: zVg.)

  • Edi Fenzl fiel nicht nur wegen seiner grossen Blume am Hut auf.

    Edi Fenzl fiel nicht nur wegen seiner grossen Blume am Hut auf.

  • «The BluesBones» aus Belgien, der Headliner des diesjährigen Openairs.

    «The BluesBones» aus Belgien, der Headliner des diesjährigen Openairs.

  • Jörg Danielsen, der Vertreter Österreichs an der European Blueschallenge 2023.

    Jörg Danielsen, der Vertreter Österreichs an der European Blueschallenge 2023.

  • Gitarrist Don P und seine Band «Don P & The Blue Jags» eröffneten das Openair.

    Gitarrist Don P und seine Band «Don P & The Blue Jags» eröffneten das Openair.

  • Bis weit nach Mitternacht kamen die begeisterten Besucher voll auf ihre Rechnung.

    Bis weit nach Mitternacht kamen die begeisterten Besucher voll auf ihre Rechnung.

Es herrschte eine fantastische Stimmung, zu der fünf spielfreudige Bands, viele fleissige Helfer und ein rundum zufriedenes Publikum beitrugen. Von Blues, Blues/Rock, über Funk bis Rock’n’Roll wurde den 550 begeisterten Besuchern alles geboten. Aufgefallen ist, dass für einmal keine einzige Frau auf der Bühne stand – Blues und Rock scheinen immer noch eine Domäne der Männer zu sein. Bis zu den letzten Tönen war es eine friedliche und ausgelassene Party, die nach zehn abwechslungsreichen Stunden Musikgenuss weit nach Mitternacht ihr Ende fand. Auch das reichhaltige Getränke- und Essenangebot wusste zu gefallen und die Helfer hatten alle Hände voll zu tun.

Bei heissen Temperaturen eröffnete die Schweizer Band «Don P. & The Blue Jags» um 16 Uhr das Openair. Sie bot Texas-Blues à la Stevie Ray Vaughan mit Bluescovers, aber auch eigenen Kompositionen. Nachher gehörte die Bühne dem Power-Trio «Jörg Danielsen». Ihr Motto war: Leise und gefühlvoll bis laut und rockig. Der Vertreter Österreichs an der European Blueschallenge 2023 legte eine grossartige Spielfreude an den Tag und er unterhielt auf und vor der Bühne das gutgelaunte Publikum prächtig.

Die Headliner «The BluesBones» aus Belgien wurden ihrem Ruf als Garant für Blues und Rock der Spitzenklasse gerecht. Das Repertoire reichte von Bluesrock über sanfte und sensible Bluesballaden, sumpfiges Slide bis hin zu Heavy Rock. Im Moment sind sie eine der angesagtesten Livebands Europas. Die «Edi Fenzl Band» aus Wien gefiel mit adrenalingeladenem Texas-Bluesrock. Neben eigenen Songs wurden auch Interpretationen von Grössen der Bluesszene gespielt. Am Schlagzeug musste übrigens Christoph Karas von Jörg Danielsen’s Band einspringen und kam damit zum zweiten Auftritt an diesem Tag.

Für den gelungenen Abschluss des Openairs sorgten die jungen Wilden von «Novoid» aus dem Rheintal. Der laute, ehrliche und fette Solid Rock gefiel vor allem den zahlreichen jungen Fans, die für eine deutliche Reduktion des Altersdurchschnitts verantwortlich waren.

Ein herzlicher Dank gebührt zum Schluss den vielen Helfern, die für einen reibungslosen und friedlichen Ablauf sorgten und so den Anlass wiederum zu einem gefreuten Event werden liessen. Fotos und Kurzvideos zu diesem Anlass sind in Kürze auf der Homepage des Bluesclubs zu finden.

10
1

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar