10 Jahre Frauenfrühstück Walzenhausen

In stimmiger Atmosphäre feierten ca. 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Jubiläum.

  • Kein Bild vorhanden.

    Kein Bild vorhanden.

Doris Mayer, Mit-Initiantin des Walzenhauser Frauenfrühstücks, begrüsste mit Freude an die 170 Frauen und – speziell zum Jubiläum – auch zahlreiche Männer. Doris Mayer erinnerte sich, wie vor 10 Jahren alles begann: Einige Frauen aus verschiedenen christlichen Kirchen und Freikirchen trafen sich damals regelmässig in einer überkonfessionellen Gebetsgruppe. Sie überlegten, wie man einen Anlass für viele Frauen für Begegnung, Austausch, Fragen und Ermutigung schaffen könnte. Die Idee des überkonfessionellen Frauenfrühstücks entstand. Regierungsrätin Marianne Koller-Bohl überbrachte anschliessend die Jubiläumsgrüsse des Regierungsrats und gratulierte den Organisatorinnen zum erfolgreichen Anlass. Anschliessend führten Ruth Weber, Querflöte, und ihr Bruder Stefan Zeller, Klarinette, auf musikalische Art und Weise in das Thema „Frei und versöhnt leben“ ein. – Nach einem kurzen Dankgebet wünschte Doris Mayer allen „En Guete“. Jetzt konnten die TeilnehmerInnen, die von St. Gallen bis Altstätten angereist waren, an den liebevoll gedeckten Tischen das feine Frühstück geniessen und sich untereinander austauschen. Danach begann Referent Markus Züger seine Ausführungen.

Weitere Artikel

  • Symbolbild: bigstock