gemeinde_herisau_logo

Vielseitiges Angebot im Wald: Für Sportfans und Ruhesuchende

Sich im Waldgebiet zu erholen oder aktiv zu betätigen wird von einem grossen Teil der Bevölkerung geschätzt. Viele besuchen den Wald, um dort zu spazieren, Sport zu treiben oder einfach die Natur zu geniessen. So steigert der Wald das Wohlbefinden der Besucherinnen und Besucher und leistet mit seinem vielseitigen Angebot einen wichtigen Beitrag für die Bevölkerung.

  • Herisau hat ein dichtes Wanderwegnetz. (Bild: zVg.)

    Herisau hat ein dichtes Wanderwegnetz. (Bild: zVg.)

Der Wald in Herisau bietet Raum für vielerlei Aktivitäten und Ansprüche – und dies zu jeder Jahreszeit.

Wander- und Bikewege

Ein dichtes Wegnetz mit verschiedenen Sitzgelegenheiten steht für die Waldbesucher und Waldbesucherinnen bereit, um zu verweilen und ihren Freizeitaktivitäten nachzugehen. Die vielen Routen sind gut gekennzeichnet und eigenen sich für Wanderungen oder einen kurzen Spaziergang in der Natur. Ebenfalls führt der bekannte Robert-Walser-Pfad durch die Herisauer Wälder. Die Burgruinen, der Roserwald, das Wissbachtobel, der Nieschbergwald oder auch der Bannwald sind beliebte Ausflugsziele in unseren Wäldern. Bikerinnen und Biker sind angehalten, nicht vom Wegnetz abzuweichen.

Feuerstellen

In Herisau laden Sie acht wunderschön gelegene Feuerstellen zum Verweilen und Grillieren ein. Alle Feuerstellen sind öffentlich, verfügen über einen Grillrost und dürfen von allen benutzt werden. Die Feuerstellen werden durch die Gemeinde Herisau und den Forstbetrieb am Säntis unterhalten und zwischen April (Ostern) und Oktober regelmässig mit Brennholz versorgt. Unter www.herisau.ch/feuerstellen finden Sie eine Übersicht mit den verschiedenen Örtlichkeiten. Die Feuerstellen können nicht reserviert werden.

Vita Parcours

Sie möchten sich in der freien Natur sportlich betätigen? Dann nehmen Sie den 2,2 Kilometer langen Waldweg in Angriff und absolvieren Sie den Vita Parcours im Nieschbergwald. Es stehen insgesamt 15 Stationen mit vielen Übungen bereit. Jeder kann nach Lust und Laune, Tagesform oder Trainingsziel sein persönliches Programm zusammenstellen. Der Ausgangspunkt im Nieschbergwald ist gut erreichbar und Parkplätze stehen zur Verfügung.

Burgruinen

Die Feuerstelle auf der Ruine Ramsenburg. (Bild: zVg.)

Zu den mittelalterlichen und historischen Zeugen in Herisau gehören unter anderem zwei Burgruinen. Die Ruinen Rosenberg und Ramsenburg (wird auch Rosenburg genannt) befinden sich beide auf einem bewaldeten Hügel. Die Ruinen sind über die beschilderten Wanderwege gut erreichbar und mit Feuerstellen inklusive Grillrost sowie gemütlichen Sitzgelegenheiten ausgestattet. Ein Stück der Mauer bei der Ruine Rosenberg ist temporär aufgrund statischer Mängel nicht zugänglich.

Nachgefragt bei unserem Forstwart

Christian Gemperle – Forstwart-Vorarbeiter (Bild: zVg.)

Der Wald ist etwas Besonderes. Denn schon auf kleinster Fläche vereint er eine Vielzahl nützlicher Funktionen: Er produziert den umweltfreundlichen Rohstoff Holz, welcher nachhaltig und nach dem Dauerwald-Gedanken genutzt wird. Er ist der Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen und zudem ein wichtiger Erholungsraum. Die Menschen erholen sich im Wald; geniessen die Ruhe, treiben Sport, andere suchen nach Pilzen, Beeren, Bärlauch oder nach Wurzeln und Sträuchern für zu Hause. Kinder erkunden den Wald auf ihre spielerische Art, Hunde freuen sich über den Auslauf. Wir gönnen allen den Spass im Wald, bitten die Besucher aber, achtsam und respektvoll mit der Natur umzugehen – dem Wald und seinen Lebewesen zuliebe.

Eine Publikation der Gemeinde Herisau.

Weitere Artikel

  • (Symbolbild)

Schreibe einen Kommentar