gemeinde_herisau_logo

Massageteam im Sportzentrum Herisau auf vier Mitglieder aufgestockt

Neu umfasst das Massage-Team des Sportzentrums Herisau vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Von einer Aromaöl-Massage, übers Schröpfen bis hin zur manuellen Narbentherapie sind sie um das Wohlbefinden ihrer Kundinnen und Kunden besorgt.

  • Regula Gugger, Katja Siller, Thorsten Krawanja und Aurea Piccinato (v.l.n.r.). (Bild: gk)

    Regula Gugger, Katja Siller, Thorsten Krawanja und Aurea Piccinato (v.l.n.r.). (Bild: gk)

Aurea Piccinato
Die körperliche Bewegung begleitet Aurea Piccinato seit ihrer frühsten Kindheit. Durch das Turnen kam die heute 25-Jährige auch zum Massieren. Nach strengen Trainingseinheiten im Kunstturnlager, massierte sie jeweils die jungen Sportlerinnen und Sportler. Hier entdeckte sie die Leidenschaft zum Massieren und schloss später die Ausbildung als diplomierte Berufsmasseurin ab. Im Team des Sportzentrums fühlt sie sich wohl. «Unser Teamspirit ist gross und das gefällt mir. Unsere Stärken werden gefordert, sodass wir mit viel Herzblut vollen Einsatz für unsere Kundinnen und Kunden geben können.» Zu Piccinatos Spezialgebieten gehören die Sportmassage, die Kopfschmerz- und Migränetherapie sowie die Hot-Stone-Massage. Zwar könne der Weg zur körperlichen Entlastung auch durch schmerzvolle Momente führen, doch hier orientiert sie sich an dem Motto: «Der Schmerz, den du heute spürst, ist die Kraft, die du morgen fühlst.» Damit es zu diesen schmerzvollen Momenten aber gar nicht kommt, empfiehlt sie eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit geringem Zuckerkonsum und genügend Sport – jedoch nie ohne Aufwärmphase und Stretching.

Katja Siller
Von der Schriftsetzerin zur Masseurin – kurz gefasst beschreibt dies den beruflichen Werdegang von Katja Siller. Die Mutter zweier Teenager entdeckte während der zehnjährigen Familienpause ihre Freude am Massieren. Sie fackelte nicht lange und machte ihre Leidenschaft zum Beruf. Nach Abschluss ihrer Ausbildung zur medizinischen Masseurin EFZ bewarb sie sich vor drei Jahren auf eine freie Stelle beim
Sportzentrum. Bis heute fühlt sie sich hier wohl. «Wir arbeiten alle Hand in Hand und deshalb schätze ich das Sportzentrum-Team sehr.» Katja Siller arbeitet gerne ganzheitlich und findet, dass zu einer Ganzkörpermassage auch die Hände und Füsse gehören. Schliesslich verschaffe nur das Lösen von verklebten Faszien Schmerzlinderung. Um verklebten Faszien vorzubeugen setzt sie dabei auf die ergonomische Haltung am Arbeitsplatz und viel Bewegung. Letztlich sei auch das psychische Wohlbefinden ausschlaggebend. «Wichtig ist: Sich Gutes tun, Stress vermeiden und das Leben geniessen!»

Regula Gugger
Medizinische Themen interessierten Regula Gugger schon immer, besonders, wenn sie anderen bei der Lösung von körperlichen Problemen helfen kann. Seit rund 44 Jahren ist Gugger bereits als Masseurin tätig und absolvierte seither mehrere Ausbildungen. Seit 2017 arbeitet die Appenzellerin im Sportzentrum Herisau – für sie der perfekte Ausgleich zu ihrer Privatpraxis in Appenzell. Hier schätzt sie die Arbeit im Team am meisten. Als Spezialgebiete benennt Regula Gugger die Lymphdrainage sowie die Ödemtherapie, Akupunkturmassagen und auch medizinische Massagen. Durch die verschiedenen Techniken können diverse körperliche Funktionen angeregt und die körperliche wie auch psychische Gesundheit unterstützt und gefördert werden. Als weitere Unterstützung und zur Prävention dürfen bei Regula Gugger Fitness, die Optimierung des Arbeitsplatzes sowie Achtsamkeitsübungen nicht fehlen.

Thorsten Krawanja
Sport bildet bei Thorsten Krawanja einen grossen Bestandteil seines Lebens. So kam er erstmals – zunächst als Kunde – mit Massagen in Berührung. Später entschliesst er sich, selber Hand anzulegen, und lässt sich vom gelernten Dachdecker zum Masseur weiterbilden. Nicht nur im Team findet sich Krawanja wohl, auch das Teammotto «Von der Gemeinde für die Gemeinde» fasziniert ihn. Nebst der klassischen Massage, gehören auch die Sportmassage, die Fussreflexzonen- und Faszientherapie sowie die Tiefengewebs- und Bindegewebsmassage zu Krawanjas Spezialgebieten. «Menschen mit Schulter- oder Knieproblemen sind bei mir gut aufgehoben.» Um diversen Verletzungen sowie Verspannungen vorzubeugen, empfiehlt Thorsten Krawanja nicht nur Sport, sondern vor allem das jeweilige Auf- und Abwärmen rund um die Sporteinheiten.

Hier Massagen direkt online buchen!

Eine Publikation der Gemeinde Herisau.

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar