Stein - Schwingen
hr/thomas mock

Zwyssig Raphael zur Mittagszeit in Front

Das Appenzeller Kantonalschwingfest in Stein konnte bei stabilen, wenn auch kühlen Wetterbedingungen lanciert werden.

Die einheimischen Leistungsträger konnten nicht alle von Beginn weg überzeugen, mit einer guten Mannschaftsleistung werden die Gäste allerdings gut in Griff gehalten. Während Marcel Kuster und Raphael Zwyssig sich zu Beginn mit je einer Punkteteilung zufriedengeben mussten, hatte Michael Bless gegen Domenic Schneider gar das schlechtere Ende für sich. Schneider seinerseits musste allerdings in der Folge zwei gestellte Gänge gegen Martin Roth und Christian Bernold in Kauf nehmen, weshalb er vermutlich bereits aus dem Rennen um den Tagessieg ist. Da sich kein Schwinger dreimal durchsetzen konnte, bleibt das Teilnehmerfeld nahe beieinander und die Ausgangslage wird somit auch für das Nachmittagsprogramm offengehalten.
Zur Mittagszeit wird die Zwischenrangliste vom Gaiser Eidgenossen Raphael Zwyssig angeführt. Dicht dahinter folgen mit Markus Schläpfer, Marcel Kuster, Reto Koch und Urs Giger vier weitere Appenzeller auf dem zweiten Zwischenrang. Von den Gästen hält sich Fabian Rüegg zurzeit mit zwei Siegen und einem gestellten Gang ebenfalls auf dem zweiten Zwischenrang auf. Auch Michael Bless konnte nach seiner Startniederlage wiederum Boden gut machen und befindet sich aktuell zusammen mit Roman Wittenwiler, Andrin Poltera, Werner Keller, Luca Thoma und Thomas Koch auf dem dritten Zwischenrang.
Bereits unter Zugzwang um den Kranz scheint Schwingerkönig Nöldi Forrer zu sein. Nach seinem gestellten Gang zum Auftakt gegen Marcel Kuster, wusste er auch gegen den Herisauer Kranzschwinger Andrin Poltera kein Siegesrezept. Während die Resultate für die Appenzeller als Erfolg zu betrachten sind, wird sich Forrer im Nachmittagsprogramm noch steigern müssen, wenn er zu Kranzehren kommen will.