Heiden
hr/Isabelle Kürsteiner

Weltstar Philippe Emmanuel Haas spielte im Quisisana

Eine ganz besondere Weihnachtsfeier erlebten die Bewohner des Alters- und Pflegeheims Quisisana in Heiden. Philippe Emmanuel Haas, Panflöte, konzertierte zusammen mit Francisco Mendez, Gitarre.

  • Das ist die Legende
    Philippe Emmanuel Haas und Francisco Mendez begeisterten schon Menschen auf der ganzen Welt. (Bild: Isabelle Kürsteiner)

Heimleiter Roberto Wolpert hatte eingangs der Weihnachtsfeier nicht zu viel versprochen: das „Duo Panflöte & Gitarre“ begeisterte vom ersten Ton an. Ob gemeinsam oder mit Einzelstücken, die beiden bekannten Künstler brillierten. Nach einem ersten Konzertteil stellten sich die beiden in Basel wohnhaften Musiker vor. Nur dank der Beziehungen von Roberto Wolpert war es gelungen, diese Künstler nach Heiden zu bringen. Sonst konzertierten sie in Europa und Amerika, aber auch in Israel. Ein Höhepunkt war das gemeinsame Singen. Philippe Emmanuel Haas und Francisco Mendez begleiteten die Bewohner und Gäste bei verschiedenen Weihnachtsliedern. Dann übergaben sie das Wort an Pfarrer Hajes Wagner und Pfarrer Niklaus Züger. Sie erzählten eine spannende, lustige Begebenheit von Anna, die sich einen Hasen wünschte und zum Schluss eine „hasenbringende“ Weihnacht erlebt. Bei den besinnlichen Worten stand Prophet Jesaja im Mittelpunkt; im Besonderen, dass es anders kommt als man denkt. Es gelte, sich an Kleinstem zu erfreuen. Danach spielte das „Duo Panflöte & Gitarre“ nochmals zu einem Konzertteil auf. Da war zu hören: „Da hät mer gfalle“ und dort „Isch da schö!“. Philippe Emmanuel Haas und Francisco Mendez, der der Liebe wegen in der Schweiz wohnt, begeisterten mit Panflöte und Gitarre. Sie berührten die Bewohner der Quisisana in ihren Herzen, ebenso wie die beiden Pfarrer Züger und Wagner. Die Panflöten- und Gitarrenmusik umrahmte auch das anschliessende wunderbare Dessertbuffet, wobei sich moderne Weisen und Stücke aus verschiedenen Epochen ablösten.