Herisau - Handball
Mitg.

Weitere Niederlage für den TV Herisau

Die Herren 1 des TV Herisau verloren in einer emotionsgeladenen Partie auswärts gegen Goldach-Rorschach mit 24:31.

  • Das ist die Legende
    Mr. Penalty Daniel Braun verwandelte alle Strafstösse souverän. (Bild: zVg)

Schade, wenn nach einer Handball-Partie bei allen Beteiligten, sei es bei den Teams, den Trainern sowie auf der Tribüne nur ein Thema überwiegt: Es ging dabei um die schwache Schiedsrichterleistung. Das Duo nahm erheblichen Einfluss auf den Spielverlauf und war massgeblich daran beteiligt, dass die Emotionen hoch kochten und oft mehr diskutiert als Handball gespielt wurde. Handball gespielt wurde trotzdem noch und da liess sich das Heimteam etwas weniger von der Leistung der Unparteiischen beeinflussen. Der TV Herisau konnte seine phasenweise gute Leistung wieder nicht über das ganze Spiel hindurchziehen. Vor allem in der Abwehr passte oft die Abstimmung nicht. Die Defensive agierte und verschob meist zu wenig kompakt und aggressiv. Das Heimteam hatte so relativ leichtes Spiel und führte schnell mit 9:4. Zur Pause stand es bereits 15:9 für GoRo. Das Spielgeschehen änderte sich in der 2. Halbzeit nicht mehr. Immerhin konnte Herisau nun die Partie ausgeglichen gestalten und den sechs-Tore Rückstand bis zum Ende halten, trotz zum Teil doppelter Unterzahl. Aber es wäre deutlich mehr drin gelegen, denn das Heimteam vergab etliche gute Torchancen, darunter gleich mehrere Strafstösse. Leider machte es der TV Herisau nicht viel besser. Die Defensive konnte sich im Verlauf etwas steigern aber die Chancenverwertung blieb mangelhaft. Auch die Fehlerquote war wieder deutlich zu hoch. Es lag auch nicht an den beiden Unparteiischen, dass Herisau die nächste Niederlage kassierte - die Herisauer müssen sich schon selber an der Nase nehmen.