Herisau
gk

Wahllisten in Herisau eingereicht

Am 28. Januar 2019 ist die Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen für die nach dem Proporzwahlsystem am 17. März zu wählenden Mitglieder des Kantonsrates und des Einwohnerrates abgelaufen. Die Bereinigung der Wahllisten ist abgeschlossen.

Kantonsrat

Für die Wahl der neu 19 Herisauer Mitglieder des Kantonsrates sind innert Frist sechs Wahlvorschläge mit 38 Kandidaten (unverändert gegenüber 2015) und 23 Kandidatinnen (+15) eingereicht worden, darunter 13 Bisherige:

Nr. 1    FDP: Die Liberalen
Nr. 2    EVP: Evangelische Volkspartei
Nr. 3    SVP: Schweizerische Volkspartei
Nr. 4    CVP: Christlichdemokratische Volkspartei
Nr. 5    Gewerbeverein Herisau / PU AR
Nr. 6    SP: Sozialdemokratische Partei

Es treten nicht mehr an: Fidel Cavelti (FDP), Johanna Federer (SP), Michael Fuhrer (SVP), Ralf Menet (PU) und Ursula Rütsche-Fässler (CVP)

Einwohnerrat

Für die Wahl der 31 Mitglieder des Einwohnerrates sind innert Frist sechs Wahlvorschläge mit 49 Kandidaten (+4) und 38 Kandidatinnen (+15) eingereicht worden, darunter 25 Bisherige:

Nr. 1    FDP: Die Liberalen
Nr. 2    EVP: Evangelische Volkspartei
Nr. 3    SVP: Schweizerische Volkspartei
Nr. 4    CVP: Christlichdemokratische Volkspartei
Nr. 5    Gewerbeverein Herisau / Parteiunabhängige AR
Nr. 6    SP: Sozialdemokratische Partei

Es treten nicht mehr an: Roger Mantel (FDP), Ruedi Eugster, Gabriela Hagger, Kai Nagel, Christian Oertle und Roman Zellweger (alle SVP).

Sowohl für den Einwohnerrat als auch für den Kantonsrat ist die folgende Listenverbindung erklärt worden: Liste Nr. 2 (EVP) mit Liste Nr. 4 (CVP).

Gemeinderat und Gemeindepräsidium

Zu den Gemeinderatswahlen treten vier Bisherige an: Glen Aggeler (CVP), Max Eugster (SP), Florian Hunziker (SVP) und Sandra Nater-Schönenberger (FDP). Als neue Kandidatinnen oder Kandidaten stellen sich Irene Hagmann (Gewerbeverein), Peter Künzle (EVP), Roger Mantel und Marlise Nef-Eisenhut (beide FDP) zur Verfügung. Zu vergeben sind sechs Sitze. Annette Joos-Baumberger und Regula Ammann-Höhener treten nicht mehr an.

Für das Amt des Gemeindepräsidenten kandidiert der bisherige Amtsinhaber Renzo Andreani. Die gleichzeitige Wahl als Mitglied des Gemeinderates entfällt aufgrund einer kantonalen Gesetzesänderung.