Herisau
pd

Südostbahn beendet Projekt abillio

Die SOB startete 2016 das Projekt abilio mit dem Ziel, eine offene Mobilitätsplattform zu etablieren, die als digitaler Marktplatz für verschiedene Anbieter und Vermittler für Mobilitätsdienste dienen sollte. Nun wird das abillio Projekt per Ende September seitens des Bahnbetreibers abgeschaltet.

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) betreibt seit 2016 zusammen mit dem technischen Partner Siemens Mobility AG die Mobilitäts-App abilio. Im Zuge der strategischen Ausrichtung ihres Geschäftszweigs, der sich mit verkehrsmittelübergreifenden digitalen Angeboten befasst, hat Siemens entschieden, verschiedene bestehende Plattform-Lösungen für Mobility as a Service (MaaS) zusammenzuführen. Aufgrund der unterschiedlichen Auffassung zur zukünftigen Ausrichtung der abilio zugrundeliegenden Plattform und dem damit einhergehenden Geschäftsmodell haben sich die SOB und Siemens Mobility einvernehmlich entschlossen, die Partnerschaft per 30. September 2019 zu beenden. Trotz Abschaltung von abilio muss die SOB keine Kündigungen aussprechen.