Schwende
rom

Stallgeschichten mit lebendigen Tieren

In Schwende wird jeden Donnerstag im Advent eine Geschichte rund um den Stall von Bethlehem erzählt.

  • Das ist die Legende
    Neben über 40 Kindern lauschten auch die Eselchen Paloma und Flip der Stallgeschichte in Schwende. (Bilder: zVg)
  • Das ist die Legende

Das Kinderfeierteam von Schwende und Brülisau hat sich für diesen Advent etwas Besonderes ausgedacht: Unter dem Titel «Stallgeschichten» wird immer donnerstags, um 16.30 Uhr vor dem Stall auf dem Kirchplatz Schwende eine weihnächtliche Geschichte erzählt. Hauptdarsteller der ersten Stallgeschichte waren Paloma und Flip, zwei Eseli, die gemeinsam mit über 40 Kindern gebannt der Geschichte «Das Eselchen und der kleine Engel» lauschten. Gebannt hörte Gross und Klein zu, wie das Eselchen mit Hilfe eines kleinen Engels seine Mutter suchte und dabei Unterstützung aus dem ganzen Dorf bekam. Auch am 13. und 20. Dezember dürfen die Kinder und Erwachsenen wiederum gespannt sein, welche tierischen Vertreter aus der Weihnachtsgeschichte sich beim Stall von Schwende einfinden werden. Im Anschluss an die Stallgeschichte gibt es Punsch für alle.