Speicher
pd

SP-Ortsgruppe Speicher portiert Julia Nentwich

Anlässlich ihrer Neujahrsbegrüssung hat die Ortsgruppe Speicher der SP die Nominationen für die Gesamterneuerungswahlen vorgenommen.

  • Das ist die Legende
    Julia Nentwich. (Bild: pd)

Die SP-Ortsgruppe Speicher freut sich, dass sich Judith Egger aus der Speicherschwendi für eine weitere Legislatur im Kantonsrat zur Verfügung stellt. Sie zählt zu den markantesten Persönlichkeiten im Kantonsrat, und die SP ist stolz, dass sie sich weiterhin tatkräftig für die Bevölkerung des Kantons einsetzen will. Die SP Speicher hätte zusätzlich die Kandidatur eines parteilosen, ihr nahestehenden Kandidaten unterstützt. Dieser zog seine Kandidatur aber zu Gunsten der Frauen-Kandidaturen von FDP und Standpunkt zurück.
In der Geschäftsprüfungskommission (GPK) war die SP bis vor einem Jahr durch Hanni Brogle vertreten. Vor einem Jahr verzichtete die SP-Ortsgruppe Speicher zu Gunsten der Kandidatur von Tobias Schiltknecht, der diesen Frühling nun das Präsidium der GPK übernehmen soll, auf eine eigene Kandidatur. Die SP möchte ihren Anspruch auf einen Sitz in der GPK dieses Jahr wieder einlösen und portiert die seit neun Jahren in Speicher wohnhafte Organisationsexpertin Julia Nentwich. Julia Nentwich ist Professorin an der HSG und wohnt mit ihrem Mann und den drei Kindern im Kalabinth. Aus ihrem Berufsalltag bringt sie vertiefte Kenntnisse unterschiedlichster Organisationsformen, aber auch viel Erfahrung in der Kommissionsarbeit mit. Die SP-Ortsgruppe Speicher freut sich sehr, eine kompetente und erfahrene Frau zur Ergänzung der GPK vorschlagen zu können.