Appenzell, Oftringen
pd

Siedwürste und Hackbraten trafen den Geschmack der Aargauer

Vom 4. bis 6. Oktober 2019 waren Appenzellerland Tourismus AI und das Appenzeller Regionalmarketing an der Gwärbi (Gewerbemesse) Oftringen zu Gast.

In einem eigenen Zelt konnte auf 360m2 ein schöner und ansprechender Messestand präsentiert werden. Neben Appenzellerland Tourismus AI waren auch verschiedene Produzenten persönlich mit ihren Produkten vor Ort.

Ein Publikumsmagnet war das eigene Messerestaurant, welches von verschiedenen Gastro AI-Mitarbeitenden in vorbildlicher Zusammenarbeit und unter der Leitung von Ruedi Ulmann betrieben wurde. Kreationen wie
«Appenzeller Siedwurst mit Chäshörnli und Apfelmus» oder «Appenzeller Hackbraten mit Kartoffelstock und Rotkraut» zeugten vom hohen Niveau der Köche und die begeisterten Rückmeldungen der Gäste waren sehr erfreulich.

Während der ganzen Messedauer unterhielt die Appenzeller Formation Kapelle Franz Manser, «Baazli», das Messepublikum mit Appenzeller Musik. Am Samstag sorgte das Chrobeg-Chörli für zusätzliche Stimmung mit verschiedenen Auftritten am Stand sowie auf dem ganzen Messegelände. Am Sonntag kamen die Besucher in den Genuss des «Hierig»-Tanzes begleitet durch die Kapelle Franz Manser. Zudem konnten die Besucher den Handwerkern Martin Fuchs, Bauernmaler, und Jakob Schiess, Haarflechter, über die Schultern schauen.

Für etwas medialen Wirbel hat der Diebstahl eines Bajonetts aus der Ausstellung gesorgt. Da das vermisste Stück vom reuigen Besitzer nach zwei Tagen persönlich nach Appenzell zurückgebracht wurde, hatte insofern doch auch schon sein Gutes, da die Messe einen ersten Gast nach Appenzell gebracht hat.