Urnäsch
gk

Sekschüler als Versuchskaninchen für Handwerk-Workshops

Am Freitagnachmittag, 10. Mai 2019, wurde in Urnäsch ein wichtiger Schritt in Richtung «9107 Zentrum für Handwerk und Kunst» gemacht. Am Kickoff-Tag für die Oberstufe wurden den Jugendlichen zehn Workshops mit kompetenter Begleitung im Bereich Handwerk und Kunst angeboten.

Die Jugendlichen hatten im Vorfeld einen Workshop ausgewählt und konnten in der jeweiligen Werkstatt oder dem Lokal vor Ort ein Handwerk/Kunsthandwerk näher kennenlernen. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert von der Vielfalt der möglichen Tätigkeitsfelder und stolz auf den von ihnen hergestellten Gegenstand/Bild. Alle Angebote wurden von den Schüler/innen als sehr gut bewertet. Sie hatten auf dem Feedbackbogen auch die Möglichkeit Ideen einzubringen, was sie rege benutzten und den Verantwortlichen damit Anregungen zur Optimierung des Workshops gaben. Auch die Workshop-Leitenden waren beeindruckt von der Motivation, dem Interesse und dem Durchhaltewillen der Jugendlichen. Der Nachmittag war geprägt von Wertschätzung, Spass und hohem Engagement. Das erste Zwischenziel der Arbeitsgruppe für das Zentrum ist somit erreicht. Vor knapp zwei Jahren hatte die Gruppierung die Idee das vielfältige, stark gelebte Handwerk in und um Urnäsch einer breiten Öffentlichkeit bewusst zu machen. Zum einen mit einem umfangreichen Angebot im Handwerk– und Kunsthandwerkbereich und mittelfristig mit einem professionell geführten Zentrum mit wechselnden Ausstellungen, für die Buchung und Bewirtschaftung des Workshop-Angebots etc. Im Herbst soll ein weiterer Tag stattfinden, an dem die Dorfbevölkerung oder auch Touristen das vielleicht bereits erweiterte Angebot testen können. Auf jeden Fall hat der Anlass vom Freitag bewiesen, dass das Handwerk in Urnäsch wirklich lebt, sich die Jugend für dieses Thema sehr begeistern lässt, und sich die Umsetzung dieses grossen Projekts lohnt.