Walzenhausen
hr/iris oberle

Lehrabschlüsse in der Badi gefeiert

Die Jugendkommission lud am Samstag die jungen Berufsleute aus Walzenhausen ein, welche den Lehrabschluss- oder die Maturaprüfung bestanden hatten. Gefeiert wurde in der Badi.

Was 2015 den Anfang nahm, hat sich mittlerweile zur Tradition entwickelt. Mit dieser Einladung möchte die Gemeinde den Jugendlichen zur abgeschlossenen Ausbildung gratulieren. Dabei durften sie Eltern, Geschwister und Freund oder Freundin mitbringen.
Markus Pfister, Schulpräsident und Gemeinderat Ressort Bildung und Jugend, begrüsste alle Anwesenden gleich zu Beginn mit einem Zitat von Henry Ford: "Glück ist, das mögen, was man tun muss, und das dürfen, was man mag." Nicht Zahltag oder Status sei im Beruf wichtig, sondern dass die Arbeit Freude mache. Wenn dies gegeben sei, so komme der Erfolg automatisch. Der erfolgreiche Lehrabschluss sei nun die Basis, auf der man aufbauen könne. Mit Weiterbildungen, vielleicht zusätzlichen Ausbildungen. Und wenn der gewählte Beruf der richtige sei, dann umso besser. Er ermunterte die Jugendlichen, ihre Wege zu gehen. Und wer sich zwischendurch verlaufe, solle sich nicht zu schade sein, eine neue Richtung einzuschlagen.
Erika Goertz, Kommissionsmitglied der Jugendkommission, gratulierte allen Jugendlichen und bat jeden Einzelnen nach vorn, um von seiner Ausbildung zu berichten. Einige waren sich sicher, weiterhin auf ihrem Beruf arbeiten zu wollen, andere planen schon Weiterbildungen oder erst mal den Militärdienst oder einen Auslandaufenthalt. Jedem der jungen Berufsleute sah man an, dass sie froh waren, ihre Berufslehre erfolgreich gemeistert zu haben. Und sie alle berichteten begeistert vom Erlernten.
Nach dieser interessanten Vorstellungsrunde ging‘s ans leibliche Wohl in Mäcks Badibeizli. Ein Salatbuffet wartete auf mehr als 20 hungrige Mäuler, darauf folgte ein Pastabuffet und zum Schluss Grilladen mit Pommfrites. Nach dem Dessert machten sich die Ersten auf dem Heimweg. Die jungen Berufsleute wurden mit einer neuen Walzenhauser-Tasche samt Badetuch beschenkt. Ein toller Anlass, um die jungen Berufsleute mit bestandenem Abschluss zu würdigen.