Bühler - Fussball
Mitg.

Kämpferischer FC Bühler unterliegt Niederwil

Auf die starke erste Halbzeit der drittplatzierten Gäste aus dem Fürstenland konnte Bühler nicht reagieren und ging einmal mehr leer aus.

Alles begann erfolgsversprechend. Tobias Hofstetter wurde nach nicht einmal zwei Zeigerumdrehungen über links angespielt. Hofstetter zog direkt ab und nur dank einer herausragenden Tat des Gästetorwarts, der das Spielgerät an die Latte lenkte, blieb es beim null zu null. Die Szene in der darauffolgende Ecke sorgte gleich wieder für einen Aufreger. Ein Bühlerer wurde, leider ausserhalb des Sichtrayons des Unparteiischen, umgesäbelt, was notabene zu einem Penaltypfiff hätte führen müssen. Die muntere Anfangsphase ging weiter und die Gäste zeigten, weswegen sie vorne in der Tabelle postiert sind. In der 19. Minute fand ein langer hoher Ball den bulligen Mittelstürmer der Gäste. Dieser behauptete sich und legte auf seinen Mitspieler zurück. Dieser wiederum vollstreckte mit einem präzisen und scharfen Schuss in die lange Ecke. Bühler war etwas geschockt und gleich nach dem Anspiel konnte der sonst wieder gut parierende Marco Pezzoli einen Ball nicht festhalten. Ein Gästespieler traf zum Glück das Tor nicht. Bühler spielte gut mit und die erste Halbzeit bot ein abwechslungsreiches und ein mit einigen Chancen geprägtes Spiel. Die Gäste zeigten sich jedoch von der effizienteren Seite und erhöhten in der 26. Minute auf 0:2. Vorausgegangen war ein Stockfehler von Bühlers Routinier Santos. Die Mittelländer steckten aber nicht auf. Im Gegenteil, sie zeigten sich trotz Rückstand und desolater Tabellensituation von einer guten Seite, was den Jungs hoch angerechnet werden muss. Tobias Hofstetter versuchte es nach einer halben Stunde mit einem Kunstschuss von fast der Mittelinie. Der Ball prallte vor dem Torhüter tückisch auf, flog über diesen Hinweg, dann aber leider auch noch knapp über das Tor. Und in der 33. Minute wehrte der Schlussmann des Tabellendritten einen verdeckten Schuss glänzend am Pfosten vorbei. Wie es so ist im Fussball. Bühler hatte zwei gute Möglichkeiten auch resultatemässig wieder ins Spiel zu kommen, da schlug Niederwil zu. (Zu) viel Platz, gut kombiniert und es stand 0:3. Mit diesem schlechten Lohn für Bühler ging es zum Pausentee. In der zweiten Halbzeit konnten beide Teams nicht an die Leistung der guten ersten 45. Minuten anknüpfen. Niederwil verwaltete die Führung geschickt. Bühler hatte zwar zwei gute Möglichkeiten mit Heinz Lendenmann, dessen Kopfball nur knapp nicht reinging und Timo Heierli, welcher aus bester Position über das Tor schoss. Es blieb beim zu-Null-Sieg für die Gäste und Bühler blieb ausser der Gewissheit, einmal mehr gut gekämpft zu haben, nichts.