Herisau
pd

Jugendanerkennungspreis 2019 des Lions Club Herisau geht an Fabian Graf

Nach der Nachwuchsschwimmerin Lara Rechsteiner vom Schwimmclub Herisau letztes Jahr, bekam dieses Jahr Fabian Graf von Appenzell, der aktuelle Goldmedaillengewinner an der Schweizer Olympiade in Physik in Aarau, den Jugendanerkennungspreis des Lions Club Herisau.

Die Jugend fördern hat bereits Tradition beim Lions Club Herisau. Dieses Ziel hat sich der Lions Club Herisau auf die Fahne geschrieben und vor einem Jahr einen Anerkennungspreis ins Leben gerufen. Der zweite Preisträger ist Fabian Graf aus Appenzell, der die Olympiade in Physik im Frühling in Aarau gewonnen hat und sich dadurch im Sommer für die internationale Physikolympiade in Tel Aviv qualifiziert hat. An der Preisverleihung in der «Wyburg» in Herisau konnte der 19-Jährige einen Check über 1000 Franken in Empfang nehmen. Die Bedingung für die Nominierung ist ein aussergewöhnlicher Effort in einem der Bereichen Wirtschaft, Soziales, Musisches, Wissenschaft, Sport. Die Altersgrenze beträgt 30 Jahre.

Bereits als Kind experimentierte Graf gerne. Angefangen mit Legotechnik, womit er die beeindruckendsten Maschinen konstruierte und mit den Experimentierkästen Kosmos. Schon als kleiner Junge, erzählt die Mutter, habe Fabian alle Kugelschreiber auseinander genommen um ihre Funktionsweise zu verstehen.

Seit einigen Wochen studiert Fabian an der ETH Physik, in der Astro – oder Quantenphysik sieht er seine Zukunft mit Forschungsaufgaben. Sein langfristiges Ziel ist es, etwas zu entdecken, das noch niemand gesehen hat. Mit einem grossen Dank an seinem Mentor Harald Sprenger und an seine Eltern, die ihn immer unterstützen und Verständnis und Freude für seine Leidenschaft zeigen, schliesst er seine Ausführungen.