Reute
mitg

Jubiläums-Hauptversammlung: 40 Jahre Verkehrsverein Reute AR

Eine Delegation der SeniorenSingers Oberegg und Umgebung, wie betont wurde, begrüsste mit dem «Appezellerhüsli» die rund 60 Mitglieder und Gäste, die sich zur Jubiläums-Hauptversammlung des Verkehrsvereins Reute eingefunden hatten. Nach weiteren Darbietungen wurde mit dem Fahneneinzug befreundeter Rüütiger Vereine auch etwas fürs Auge geboten und danach zu einem feinen Znacht eingeladen.

Bevor die Präsidentin Arlette Schläpfer zur eigentlichen Hauptversammlung übergehen konnte, stürmte die Kultfigur seppetonialder.ch, der witzige Appenzeller mit seinem grossen Rucksack, den Saal und unterhielt die Anwesenden mit träfen Sprüchen und Anekdötchen aus dem Vorderland.
Kurz nach 21 Uhr eröffnete die Präsidentin die 40. HV und begrüsste den künftigen Landammann Alfred Stricker herzlich. Ebenso wurden der Oberegger Bezirkshauptmann Hannes Bruderer und der Gemeindepräsident Ernst Pletscher willkommen geheissen. Der Appenzellerland Tourismus AR war durch Edith Grand vertreten, und von der pro cultura Rebstein war die Präsidentin Elisabeth Graf der Einladung gefolgt. In ihrem Jahresbericht lobte die Präsidentin denn auch die gute Zusammenarbeit mit den benachbarten Vereinen. 
Nach der Abnahme der Jahresrechnung und einem Ausblick aufs kommende Vereinsjahr wurde der Vizepräsidenten Hansueli Mösli nach sechs Jahren Vereinsarbeit verabschiedet. Er konnte durch Kjersti Sandstø, die frische junge Ideen in den Verkehrsverein bringen soll, ersetzt werden. Der Bericht über den Zustand der Wanderwege vom Wanderwegbeauftragten Hanspeter Rohner wurde mit grossem Applaus verdankt.
Als letztes Traktandum standen Ehrungen und Grussbotschaften an. Nach den Gratulationen wartete auch der Landammann in spe mit Anekdoten von Reute und Rüütigern auf, was zu vielen Lachern Anlass gab. Bei einem feinen Dessert und Kaffee wurden bei gemütlichem Zusammensein noch lange alte Geschichten ausgetauscht und Erinnerungen aufgefrischt.