Appenzell - Schwingen
ms

Innerrhoder Jungschwinger im Doppeleinsatz

Am Auffahrtstag reiste eine 44-köpfige Delegation des Schwingclub Appenzell nach Glarus ans Glarner Kantonale Nachwuchsschwingfest. 12 Buebe erkämpften sich dort das Eichenlaub. Am Samstag stiegen 50 Innerrhoder am Herisauer Buebeschwinget in die Schwingerhosen; 20 durften am Rangverlesen die Auszeichnung entgegennehmen.

Am Glarner Kantonalen Nachwuchsschwingertag brillierten die Jüngsten. In der Kategorie 2009-2011 sicherten sich gleich fünf Nachwuchstalente einen Zweig: Fabian Dörig, Schlatt (6), Nico Koch, Gonten (10b), Fabian Fuchs, Appenzell (10d), Ramon Ebneter, Appenzell (12c), welcher sich seinen ersten Zweig sicherte, und Noel Schmid, Brülisau (13b). Rouven Dörig, Schlatt (7b) und Lukas Mock, Gonten (10a) erkämpften sich in der Kategorie 2007/2008 genügend Punkte um sich in der Schlussabrechnung zu den stolzen Zweiggewinnern zu zählen. Bei den 13- und 14-Jährigen mischten die beiden Brülisauer Raphael Schiegg und Mauro Manser um den Tagessieg mit. Beide gingen fünfmal als Sieger vom Platz und belegten die hervorragenden Ränge 2 und 3. Von dem jüngeren Jahrgang konnte einzig Andrin Inauen, Brülisau, um die Zweigvergabe mitreden. Mit drei Siegen, einem gestellten und zwei verlorenen Gängen rangierte er sich auf Schlussrang 12d. In der Kategorie 2003/2004 erkämpften sich zwei Innerrhoder den Zweig. Auf dem 5. Schlussrang klassierte sich Maurus Inauen, Appenzell, mit guten 57.00 Punkten. Ignaz Speck, Meistersrüte, beendete seinen Wettkampf auf Schlussrang 11f und komplettiert mit seinem Zweiggewinn das ansehnliche Resultat der Innerrhoder Nachwuchsschwinger.

50 Buebe traten am Samstag am Herisauer Buebeschwinget an. Mit dieser beachtlichen Anzahl stellte der Schwingclub Appenzell beinahe einen Drittel aller Teilnehmer, was dazu führte, dass manch einer einem Clubkameraden im Sägemehl gegenüberstand. In der jüngsten Kategorie 2010/2011 konnten sich vier Schwinger in den Auszeichnungsrängen klassieren: Noel Schmid, Brülisau (6a), Silvan Koch, Gonten (7c), Mario Rusch, Gonten (7d) und Lorin Manser, Appenzell (9). Koch und Manser gewannen ihre jeweils erste Auszeichnung. Wiederum vier Appenzeller rangierten sich in den Auszeichnungsrängen in der nächsthöheren Kategorie. Die drei Gontner Silvan Koch (4b), Nico Koch (6b) und Lukas Mock (8b) konnten eine gute Tagesleistung abrufen und sicherten sich die Auszeichnung. Seine erste Auszeichnung durfte Dominik Sutter, Brülisau (10a), entgegennehmen. Bei den Jahrgängen 2006/2007 steht Ramon Mock, Gonten zuoberst auf der Schlussrangliste. Sein Notenblatt wies nach vier Gängen dreimal die Maximalnote 10 und einen Gestellten auf. Im fünften Gang kam es zu keiner Entscheidung und deshalb blieb ihm der Einzug in den Schlussgang verwehrt. Mock gewann seinen letzten Gang souverän und erarbeitete sich ein Punktetotal von 58.00. Dank des gestellten Schlussganges erbte er den Kategoriensieg. Ebenfalls gute Schwingerarbeit zeigten Andrin Inauen, Brülisau (4b), Jonas Keller, Schlatt (7a), Robin Schmid, Eggerstanden (12a), Martin Fässler, Appenzell (12b), Rouven Dörig, Schlatt (12c), Aurel Schmid, Brülisau (13a),Rouven Sutter, Appenzell (13d), und Sandro Signer, Gonten (13e). Alle wurden mit der Auszeichnung belohnt. Bei den Ältesten waren wieder einmal die Brülisauer erfolgreich. Raphael Schiegg (4b), Mauro Manser (5) gewannen je vier Kämpfe und sicherten sich die Auszeichnung. Auch Nicola Fässler, Weissbad (10c), reichten die erarbeiteten Punkte aus, um sich in den Auszeichnungsrängen zu klassieren.