Appenzell
pd

In den tanzenden Ozean eingetaucht

Vergangenes Wochenende verwandelten die vier Tanzschulklassen von Karin Graf die Bühne des Mehrzweckraums im Primarschulhaus Hofwies in Appenzell in eine mystische Unterwasserwelt. Bereits zum fünften Mal präsentierten die jungen Tänzerinnen ihr Können und taten dies auch zu einem guten Zweck.

Die diesjährige Aufführung stand unter dem Motto «der Ozean tanzt». Die 45 Kinder im Alter von 4 bis 13 Jahren zeigten mit grosser Begeisterung ihre über mehrere Wochen einstudierten Tanzstücke. Mit viel Leidenschaft vermochte Karin Graf die Kinder für diesen fantastischen Auftritt vorzubereiten. Es entstand ein äusserst umfangreiches und vielseitiges Repertoire.

In abwechselnden Darbietungen mit vielen Kostümwechseln durfte jede der vier Gruppen mehrmals das Publikum verzaubern. Einige der älteren Mädchen haben sogar eigenständig die Choreographien ausgedacht und einstudiert. Mit passender Musik und tollen Lichteffekten wurden die Besucher auf eine Reise durch die Unterwasserwelt geführt.

Zu Beginn erforschten Taucher die Tiefen des Ozeans, wo sie auch bald auf viele bunte Fische und tanzfreudige Seepferdchen stiessen. Für besonders viel Gänsehaut sorgten die vielen Quallen in tollen Kostümen und mit leuchtenden Schirmen. Sehr geheimnisvoll war auch die Verwandlung in farbenfrohe Korallen, die sich sanft und elegant miteinander fortbewegten. Dazu gesellten sich zum Schluss auch Meerjungfrauen, die das grosse Wasser ebenfalls tänzerisch bereicherten. Mit viel Selbstvertrauen verkörperten die Mädchen ihre Rollen und wuchsen beim Tanzen sichtlich über sich hinaus.

Nach der Vorführung durften die Tänzerinnen bei ihren Eltern und Bekannten mit einer Spendenbox Geld sammeln. Der Erlös von über 2000 Franken wird aufgeteilt und an verschiedene Institutionen überwiesen.