Innerrhoden
rk

Hirschkühe sollen stärker bejagt werden

Die Standeskommission hat die Jagdvorschriften mit dem Gebührenverzeichnis für 2019 erlassen. Die Jagd im Kanton Appenzell Innerrhoden beginnt dieses Jahr am 2. September.

Gegenüber dem Vorjahr haben die Jagdvorschriften 2019 einige Änderungen erfahren: - Die Hochwildjagd beginnt am 2. September 2019 und dauert bis zum 28. September 2019. - Beim Rotwild sieht der kantonale Abschussplan für männliche Hirsche im Wildraum eine Kontingentierung auf 15 Tiere vor. Damit soll bei der Jagd auf Rotwild der Fokus auf das weibliche Wild gelegt werden. Auf diese Weise soll dem starken Überhang weiblicher Tiere entgegengewirkt werden. - Marderhunde und Waschbären, die im Gebiet des Kantons Appenzell I.Rh. fremde Arten sind, dürfen über die Niederwildjagdzeit hinaus auch während der Zeit der übrigen Jagden geschossen werden. Damit soll eine Ausbreitung dieser gebietsfremden Arten verhindert werden.