Haslen, Schlatt
vp/h9

Grundsatzentscheid für Fusionsverhandlungen

Heute Abend fällten die beiden Schulgemeinden von Schlatt und von Haslen unabhängig voneinander den Entscheid, dass Verhandlungen mit der anderen Schulgemeinde betreffend einer möglichen Fusion aufgenommen werden sollen.

Während bei der Schulgemeinde Schlatt der Entscheid noch vor 21 Uhr fiel, dauerte es in Haslen rund eine Stunde länger, weil zuvor noch die Versammlung der Kirchgemeinde Haslen-Stein durchgeführt wurde. Trotzdem war auch hier das Resultat eindeutig und die Vorbereitungen, die zu einer Fusion führen können, werden gestartet.

Der Prozess dauert zwei Jahre. Dannzumal soll den Stimmberechtigten in beiden Schulgemeinden ein Fusionsvertrag sowie ein Schulreglement vorgelegt werden. Frühestens auf Schuljahr 2021/22 kann die von der Bevölkerung in einer Bezirksumfrage gewünschte Fusion umgesetzt werden.