Wald
gk

Gemeinderat stellt sich gegen geplante Deponien

Die letzte Deponieplanung des Kantons liegt 20 Jahre zurück. Deshalb ist es nun an der Zeit, die Deponieplanung neu anzugehen. Das Amt für Umwelt hat 48 potentielle Deponiestandorte erfasst und den Gemeinden und Grundeigentümern zur Vernehmlassung unterbreitet.

In der Gemeinde Wald sind drei Deponiestandorte erfasst im Bereich Obergaden, Falkenhorst, Bärloch. Die Technische Kommission und der Gemeinderat haben das Geschäft behandelt. In besagtem Gebiet befinden sich zahlreiche Wasser-, Quell- und Schmutzwasserleitungen. Verkehrstechnisch sind eine schmale Kantonsstrasse sowie Flurgenossenschafts- und Privatstrassen tangiert. Die Kantonsstrasse ist Schulweg und Zubringer zum Gemeindesportplatz. Es verkehren dort regelmässig Kinder und Jugendliche mit ihren Velos. Die Verkehrssicherheit für diese Benutzergruppe würde durch eine Deponie im Bereich Obergaden stark gefährdet. Der Gemeinderat lehnt aufgrund der vorerwähnten Punkte die Deponien im Gebiet Obergaden, Falkenhorst und Bärloch ab.