Gais - Schwimmen
Mitg.

Gaiser am Chlausschwimmen vorne dabei

Am letzten Novemberwochenende fand in der Klinik Gais das traditionelle Chlausschwimmen statt. Nebst einem intensiven Wettkampfprogramm kam auch der Appenzeller Plusport nicht zu kurz.

Dieses Jahr besuchten 9 Vereine das Gaiser Chlausschwimmen. 108 Kinder von sieben bis zwölf Jahren konnten in allen Disziplinen ihr Können unter Beweis stellen. Auch Schwimmer vom Gaiser Schwimmclub kämpften begeistert vorne mit und sammelten wertvolle Wettkampf-Erfahrungen.

Für den GSC traten sieben Schwimmerinnen und Schwimmer an. Noa Sauter gewann in drei Einzelstarts drei Medaillen (dreimal Gold) und konnte damit den Mehrkampf für sich entscheiden. Im Wettkampf 100m Rücken holten Sara Peterson die Silber Medaille und Angelina Mazenauer die Bronze Medaille. Angelina Mazenauer gewann zudem bei 100m Lagen die Silber Medaille. Sara Peterson konnte sich im Mehrkampf die Bronze Medaille sichern und Gilveen Kelly verpasste bei 50m Rücken nur knapp das Podest. In der Wettkampf-Staffel 12 Jahre und jünger (4 x 100 m) gewannen Gilveen Kelly, Angelina Mazenauer, Amelia Simone und Noa Sauter die Bronze-Medaille.

Auch in diesem Jahr nahmen 25 Mitglieder vom Appenzeller Plusport-Verband und ein Teilnehmer vom Verein Wassersport Bäretswil am Differenzschwimmen teil. Ziel des Wettkampfs war es, zwei Läufe mit möglichst kleiner Zeitdifferenz zu schwimmen. Mit lediglich einer Hundertstelsekunde Differenz gelang dies Andrea Sonderegger nahezu perfekt und gewann das Rennen. Gefolgt von Andrea Müller mit 0.41 Sekunden und Monika Bärtschi mit 1.04 Sekunden Unterschied. Bei den Herren gewann Marcel Koller mit 0.19 Sekunden Differenz. Moritz Hobi erreichte mit 0.44 Sekunden den 2. und Michael Sutter mit 0.61 Sekunden Differenz den 3. Rang.