Heiden
kk

Fussgängerübergang Hohe Lust in Lutzenberg wird sicherer

Am Montag startet in Lutzenberg die Sanierung des Fussgängerübergangs Hohe Lust auf der Kantonsstrasse Strecke Heiden-Rheineck. Eine Mittelinsel erhöht die Sicherheit für die Fussgänger und die Bushaltestellen werden behindertentauglich. Gleichzeitig wird die Strasse auf rund 350 Meter erneuert. Die Gemeinde Lutzenberg erstellt neu eine Veloabstellanlage bei der Bushaltestelle. Der Bund unterstützt die Verbesserungen über das Agglomerationsprogramm.

Die Strecke Heiden – Rheineck ist in Lutzenberg schnurgerade, die gefahrenen Tempi sind eher hoch. Die Kreuzung bei der Hohen Lust weist zusätzlich einige Sicherheitsdefizite auf. Um die Sicherheit für alle zu erhöhen, wird für die Fussgängerquerung eine Mittelinsel gebaut, der Rad- und Gehweg besser abgegrenzt und die Bushaltestelle beidseitig mit einer erhöhten Haltekante hindernislos ausgebaut. Die Gemeinde Lutzenberg erstellt gleichzeitig bei der Bushaltestelle eine Veloabstellanlage.

Die Investitionen an Strasse und Veloabstellanlage belaufen sich auf rund 1,35 Millionen Franken. Die Verbesserungen für den Fuss- und Radverkehr werden vom Bund im Rahmen des Agglomerationsprogramms St.Gallen-Bodensee mit rund 150‘000 Franken unterstützt. Die Gemeinde Lutzenberg beteiligt sich mit rund 230‘000 Franken. Die verbleibenden Kosten trägt der Kanton. Während den gesamten Bauarbeiten wird der Verkehr einspurig mit einer Lichtsignalanlage geführt. Die Bauherrschaft dankt allen Verkehrsteilnehmenden bereits heute für das Verständnis bei Verkehrsbehinderungen.

Die Strassenbauarbeiten wurden in einem offenen Verfahren vergeben und starten am nächsten Montag, 17. Juni. Der Arbeiten sollen bis zum Winteranfang abgeschlossen werden.