Appenzellerland - Schwingen
hr/franz inauen

Die Appenzeller am Sertigschwinget

Am Sonntag fand das beschauliche Schwingfest beim Sertig-Dörfli statt. Obwohl es das Wetter auf 1860 m.ü.M. nicht allzu gut meinte, fanden doch 88 Schwinger und rund 1000 Zuschauer den Weg ins Hochtal ob Davos.

Von den Appenzellern zeigte insbesondere Patrick Schmid, der als Ersatzschwinger ans Eidgenössische reisen wird, eine ansprechende Leistung. Zum Anschwingen gegen den unbequemen Urner Kranzer Fabian Arnold, fand Schmid zunächst kein Rezept. In der Folge löste er aber alle Aufgaben mit Bravour und er musste lediglich gegen den Zürcher Teilverbandskranzer Roman Schnurrenberger unten durch. Mit einer Punktzahl von 57.00 erreichte Schmid den guten vierten Schlussrang. Mit einem Punkt weniger auf dem achten Rang, klassierte sich Aurel Inauen. Er startete gegen Sandro Galli mit einer unglücklichen, dafür seiner einzigen Niederlage in den Tag. Neben zwei gestellten Gängen ging Inauen dreimal siegreich vom Platz, im letzten Kampf konnte er den St.Galler Kranzer Stefan Rütsche bezwingen. Aurel Inauen beendete damit den Tag mit einer zufriedenstellenden Leistung. Auf dem elften Rang findet sich der Gaiser Lorenz Giger mit drei Niederlagen, unter anderem gegen den Bündner Teilverbandskranzer Ursin Battaglia, und drei Siegen.
Der Festsieg geht an den jungen St.Galler Damian Ott, dieser erbte den Sieg, nachdem der Einheimische Christian Biäsch und der Zürcher Fabian Kindlimann im Schlussgang stellten.