Waldstatt
gk

Ausgeglichener Voranschlag 2020 trotz Sanierungsvorhaben

Der Voranschlag 2020 der Gemeinde Waldstatt sieht bei einem Gesamtertrag von 9‘779‘260 Franken und einem Gesamtaufwand von 9‘745‘960 Franken einen Ertragsüberschuss von 33‘300 Franken vor. Basis für den vorliegenden Voranschlag bildet ein unveränderter Steuerfuss von 4.3 Einheiten.

Der Gemeinderat Waldstatt hat an seiner Sitzung vom 17. September 2019 den Voranschlag 2020 für die Abstimmung vom 24. November 2019 verabschiedet. Die lange hinausgeschobene Sanierung der Steblenstrasse wird im Jahr 2020 nun definitiv in Angriff genommen. Die Vorarbeiten laufen auf Hochtouren, damit mit der Sanierung im Frühling begonnen werden kann. Die Strasse ist in die Jahre gekommen und eine Sanierung ist unbestritten.

Die Gesamtkosten der Sanierung der Steblenstrasse belaufen sich auf rund eine Million Franken. Der werterhaltende Teil von über 600‘000 Franken wird gemäss den Rechnungslegungsvorschriften HRM2 direkt der Erfolgsrechnung belastet. Die Ausgaben von rund 370‘000 Franken für den wertvermehrenden Ausbau (Verbreiterung, neue Kofferung) werden über die Investitionsrechnung aktiviert und dann über fünfzig Jahre abgeschrieben.

Aufgrund der hohen Sanierungskosten wird mit einem negativen operativen Ergebnis gerechnet. Durch die Auflösung von in den Vorjahren gemachten zusätzlichen Abschreibungen wird das Gesamtergebnis wieder ausgeglichen.