Appenzell - Radsport
Nadja Fässler

Appenzeller Radsportler zeigten Tempo und Ausdauer

Mit einem weiteren Podestplatz und guten Platzierungen absolvierten die Fahrer von Danis Bike Team/RMC Appenzell am letzten Samstag den 4. Lauf des Stevens Bike Cup Ostschweiz in Hard/Österreich. Die flache Rundstrecke über 1,2km mit vielen Kurven und künstlichen Hindernissen forderte bei besten Wetterbedingungen alles von den Fahrern. Der sehr kurvenreiche Parcours erlaubte keine Sekunde zum Verschnaufen und forderte die volle Konzentration sowie ständiges Beschleunigen aus den vielen Kurven.

Am Nachmittag starteten Rouven Speck, Maximilian Felder und Nick Knechtle bei den Rock Knaben (U13) über 25 Minuten plus 1 Runde im über 26 Fahrer Starterfeld. Nick empfand die Strecke als zu flach – dennoch konnte er sein Tempo durchziehen und beendete das Rennen auf dem 20. Rang. Maximilian lieferte die konstantesten Rundenzeiten der drei Fahrer von Danis Bike Team ab und klassierte sich auf dem 16. Rang. Noch besser lief es Rouven Speck, welcher mit den künstlichen technischen Elementen sehr gut zurecht kam. Er kämpfte verbissen um jeden Rang und schrammte mit Platz 11 knapp an den Top 10 vorbei.
Am Abend, beim sogenannten Night Race, starteten 8 Kategorien in 15 Sekunden Abstand auf den 1,2km langen Parcours. Dies bedeutete mit den Total über 80 gestarteten Fahrern viel Verkehr und etwas Chaos auf dem kurzen Rundkurs. Mit dabei bei den Hard Knaben (U17) war Dario Keller welcher einen guten Start zeigte. Etwa 30 Sekunden vor Dario war Jan Köppel bei den Fun Herren ins Rennen gestartet. Schnell verteilten sich die Fahrer auf dem Rundkurs und es herrschte sehr viel Verkehr. Da die Strecke sehr eng war, war ein Überholen teilweise sehr schwierig und verzerrte das ganze Renngeschehen. Beide kämpften jedoch um jeden Platz. Jan klassierte sich als Dritter auf dem Podest. Dario konnte sich mit dem 6. Rang sehr zufrieden zeigen.
Nina Keller verzichtete auf einen Start am Stevens Bike Cup und nahm am Pfingstmontag an ihrem ersten Strassenrennen dieser Saison über 49km in Ehrendingen/AG teil. Sie startete in der Kategorie Frauen FB (U17 und U19) über 7 Runden. Die Frauen FB starteten gleichzeitig mit den U17 Knaben um 08.47 in der Früh. Das über 30 Fahrerinnen und Fahrer grosse Feld legte los wie die Feuerwehr. Die erste von 7 Runden über je 7 Kilometer mit ca. 70 Höhenmetern wurde vom Feld mit einem Schnitt von 40,5km/h absolviert. Nina brauchte etwas Zeit und musste Noemi Rüegg, welche Mitglied des Nationalteams U19 ist, und eine weitere Fahrerin ziehen lassen. Sie startet mit Lara Stehli am Anfang der 3. Runde zur Aufholjagd und die beiden konnten am Ende der 4. Runde zur Spitze der Frauen FB aufschliessen. Danach wurde ein konstantes Tempo gefahren und im Schlussaufstieg zum Ziel kam es zum Sprint. Nina freute sich über ihre starke Leistung und den 4. Schlussrang.