Herisau
rr

Acht Prozent der Prüflinge schliessen im Rang ab

Berufe im Detailhandel und Kaufleute erhielten am Dienstagabend in der Evang. Kirche Herisau das Fähigkeitszeugnis.

Acht von 97 Kandidatinnen und Kandidaten schlossen ihre Berufslehre im eidgenössischen Rang ab. Die Bestnote 5,4 wurde dreimal erzielt. Yves Angehrn, Sport Baumann Appenzell, Miriam Fässler, Säntis-Fashion AG Appenzell und Bettina Meili, zubischuhe.ch AG, standen zuoberst auf dem Treppchen. Fünf weitere erzielten 5,3. Die Feier in der Evang. Kirche startete mit einer Viertelstunde Verspätung, weil nicht alle Diplomanden rechtzeitig eintrafen. Eine Baustelle an der Alpsteinstrasse und volle Parkplätze im Zentrum machten die Anreise schwierig. Rektor Hanspeter Schläpfer nahm es gelassen; die Berufswelt ist ja gespickt mit Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Als Geschenk des BBZ Herisau an alle Anwesenden musizierte Richie Pavledis live währen der Feier. Gastredner Ueli Manser, Direktor der Appenzeller Kantonalbank trat für einmal auf die Kanzel. Er sei sich eher gewohnt, auf Augenhöhe mit seinem Gegenüber zu reden, sagte er und ermunterte die frisch gebackenen Berufsleute, sich selber treu zu bleiben.