Waldstatt
h9

Waldstatt hat ein neues Restaurant

Am Wochenende öffnete das neu aufgebaute «Schäfli» seine Türen.

  • Das ist die Legende
    An der Urnäscherstrasse im Waldstätter Unterdorf wurde am Platz des einstigen «Schäfli» ein Neubau realisiert. (Bild: H9)
  • Das ist die Legende
    Vor 20 Jahren wurde der zuvor Jahrzehnte geschlossene «Löwen» im Oberdorf vis-à-vis der Kirche wiedereröffnet. Er wird Ende 2018 geschlossen. (Bild: H9)
  • Das ist die Legende
    Seit Ende Oktober ist das Ausflugsrestaurant «Frohe Aussicht» auf der Geisshalde geschlossen. (Bild: H9)
  • Das ist die Legende
    Brigitte Betschard Bühler ist Wirtin und Köchin im neu eröffneten «Schäfli». (Bild: H9)

Vor 14½ Monaten startete in der Waldstatt an der Ecke Urnäscherstrasse-Mittelstrasse der Abbruch des im typischen Appenzellerhaus-Stil gebauten Gasthauses «Schäfli». Es zählte zu den ältesten Gebäuden im Unterdorf und wurde bis vor einem halben Jahrhundert auch als Bäckerei genutzt. Zuletzt diente es temporär während genau zwei Jahren der Gemeindeverwaltung. Innerhalb eines Jahres entstand nun ein Neubau mit ähnlichem Ausmass.

Während im Erdgeschoss eine Gaststube mit rund 50 Sitzplätzen eingerichtet wurde, realisierte die Bauherrschaft (BIWA AG, hervorgegangen aus der Waldstätter Drogerie Bischofberger AG) darüber vier Gästezimmer sowie eine 2½- und eine 4½-Zimmer-Mietwohnung. Am Wochenende fand die Eröffnung statt.

Als Wirtin und Köchin steht Brigitte Betschard Bühler am Herd. Nachdem Trudi Zeller das Ausflugsrestaurant «Frohe Aussicht» per Ende Oktober schloss und auch der vor 20 Jahren wiedereröffnete «Löwen» auf Ende 2018 zugeht, kommt für die Waldstätter die Neueröffnung des «Schäfli» zum richtigen Zeitpunkt.