Brülisau, Schwende
es

Vorbereitung auf den grossen Tag

Erstkommunikanten von Schwende und Brülisau machen sich Gedanken zum Thema «Vernetzt mit Jesus».

  • Das ist die Legende
    Die Eltern boten stets eine helfende Hand. (Bilder: Eveline Schiegg)
  • Das ist die Legende
    Zufrieden mit dem Endresultat.
  • Das ist die Legende
    Auch Mama durfte mal Hand anlegen.

Gemeinsam mit den Eltern verbrachten neun Kinder aus Schwende und sechs aus Brülisau einen erlebnisreichen Tag. Während der Tag für die Erstkommunikanten bereits am Morgen begann, kamen die Eltern erst zum gemeinsamen Mittagessen dazu.

Fragt man Jugendliche, was für sie «Vernetzung» bedeutet wird man vermutlich auf Soziale Netzwerke, wie Facebook, Instagram und Co. verwiesen. Doch Vernetzung bedeutet weit mehr als das. Freundschaften pflegen, dafür besorgt sein, dass der Zusammenhalt nicht auseinander bricht, denn die meisten Fische werden mit Netzen gefangen. Zu diesem tiefgründigen Thema machten sich Eltern und Kinder während des Tages Gedanken. Zudem wurde passend zum Thema für den grossen Tag gebastelt. Pastoralassisent Toni Kuster begleitete durch den Tag, wiederum unterstützt durch die seit Jahren zuverlässigen Helferinnen und eines Firmlings.

In den verschiedenen Bastelateliers wurde gemeinsam gewerkelt und gemalt. Den Kindern stand die Vorfreude förmlich ins Gesicht geschrieben und die Eltern genossen die gemeinsame Zeit mit ihrem Kind. Die Ergebnisse werden die Kirche in Schwende am 2. April und die Kirche in Brülisau am 8. April schmücken.