Appenzell - Handball
mk

TVA-Handballer schafften gegen Wohlen eine Überraschung

Gegen 250 Zuschauer kamen am Samstag in der Wühre zu einem gelungenen Handballabend, der sich auch resultatmässig sehen lässt. Die 1. Liga Herren des TV Appenzell schlugen zu Hause das ambitionierte Handball Wohlen dank eines mannschaftlich geschlossenen Auftrittes mit 29:27 (16:15) und kamen damit zum dritten Finalrundensieg.

  • Das ist die Legende
    Auch die Abwehr der Innerrhoder - samt Torhüter Raffael Graf - bot gegen Wohlen eine engagierte Leistung. (Bild: zVg)

 

«Heute hat mich mein Team im Kollektiv überzeugt», strahlte ein sichtlich stolzer Trainer Enver Koso nach dem nicht zu erwartenden Sieg. «Wir hatten 60 Minuten lang richtig Spass», brachten es Torhüter Raffael Graf und Sven Sutter auf den Punkt. Es passte an diesem Abend alles. Das gutgelaunte Publikum nahm den Funken auf, der schon Mitte der ersten Halbzeit übersprang und Wohlen trug als fairer Gegner das seine zu einem unterhaltsamen Spiel bei. Die Richtung der Partie zeichnete sich schon mit dem Anpfiff ab. Wohlen, dass sich immer noch zum Kreis der Aufstiegsaspiranten zählen durfte, glänzte mit seinen schnell vorgetragenen Angriffen. Appenzell schaffte es bis zum Schluss nicht, darauf ein wirkungsvolles Rezept zu finden. Selber trugen die Innerrhoder dem Ball in der Vorwärtsbewegung aber grosse Sorge und fanden immer wieder - auch in Zeitbedrängnis - den richtigen, erfolgreichen Wurf. Dem Spielverlauf kam entgegen, dass Appenzell zu Beginn der Partie hellwach agierte. Man liess sich vom angeschlagenen, horrenden Tempo des Gegners nicht aus der Ruhe bringen. Zudem fiel auf, dass dem TVA Mannschaften, die sich mehr der Spielkultur und weniger dem Kampf Mann gegen Mann verschrieben haben, besser liegen.