Speicher
Ralph Dietsche

Trendy und Traditionell: Coiffure Suisse feiert 100. Geburtstag

Der Verband Coiffure Suisse Sektion Appenzell feiert sein 100-jähriges Bestehen mit einer haarigen Überraschung. Mina Inauen präsentierte an der Delegiertenversammlung ihr Kulturhandwerk und zeigte, wie sie Schmuckstücke aus Haaren herstellt.

  • Das ist die Legende
    Mit diesem Smart macht die Sektion Appenzell des Coiffure Suisse Verband während dem Jubiläumsjahr auf sich aufmerksam. Die Delegiertenversammlung nutzten die Mitglieder um spontan ein gemeinsames Foto zu machen. (Bilder: radi)
  • Das ist die Legende
    Conny Bischof (v.l.), Markus Rechsteiner, Regina Stadler, Zentralpräsident Damien Ojetti, Marianne Freund und Heinz Rusch feiern gemeinsam mit den Delegierten der Sektion Appenzell von Coiffure Suisse das 100-jährige Verbandsjubiläum.

Die Haarpracht scheint in der Schweiz eine besonders hohe Bedeutung zu haben. Denn Heinz Rusch, Präsident von Coiffure Suisse Sektion Appenzell, erklärte an der Jubiläumsversammlung, dass es in unserem Land im pro-Kopf-Verhältnis fast doppelt so viele aktive Coiffeure gibt, wie in unseren Nachbarländern Österreich, Deutschland und Frankreich. In den letzten Jahren sei ein klarer Trend hin zu Kleinstbetrieben spürbar, in denen eine bis zwei Personen arbeiten. Auf der anderen Seite seien grosse Coiffure-Ketten mit zehn bis zwanzig Filialen eine zunehmende Zeiterscheinung. «Unsere Aufgabe als Verband ist es, die unterschiedlichen Interessen der heterogenen Mitglieder zu bündeln und zu vertreten», erläutert Heinz Rusch. Eine Aufgabe, die nicht einfach sei. Vor hundert Jahren haben sich Coiffure-Betriebe aus dem Appenzellerland zusammen getan und gemeinsam den noch heute existierenden Verband im Restaurant Erle in Speicher gegründet.
Der Bedarf an einer regionalen Sektion des Berufsverbands Coiffure Suisse ist nach wie vor gross. So konnten an der Jubiläumsversammlung gleich drei neue Mitglieder aufgenommen werden. Ein Schwerpunkt der Verbandsarbeit liegt im Lehrlingswesen. In diesem Bereich arbeitet die Sektion Appenzell mit dem Nachbarverband St.Gallen zusammen und stellt so eine qualitativ hochstehende Ausbildung sowie das Prüfungswesen sicher. Auch mit den Jubiläumsfeierlichkeiten hat sich die Sektion Appenzell des Coiffure Suisse Verbands auf die Fahne geschrieben, Junge und Junggebliebene zu erreichen. «Wir wollten nicht einen einmaligen, pompösen Anlass organisieren, sondern das ganze Jahr in der ganzen Region und vor allem in der Bevölkerung präsent sein», erklärt Heinz Rusch. Mit der Realisierung des Coiffure Suisse Smarts, der seit anfangs Jahr im Appenzellerland unterwegs ist, wird der Zusammenhalt der einzelnen Coiffure-Betriebe demonstriert.
Damien Ojetti, Zentralpräsident von Coiffure Suisse, überbrachte zum 100. Geburtstag die Glückwünsche des nationalen Verbands und lobte die Appenzeller als «besonders innovativ». Im Anschluss an den offiziellen Teil wurden die Gäste in die Welt des Haarflechten und der Herstellung von Haarschmuck eingeführt. Mina Inauen erzählte vom alten Handwerk, wie sie dazu kam und die Bedeutung des Haarschmucks, welcher sehr emotional ist und oft Erinnerungen beinhaltet.