Wolfhalden - Schwingen
hr/eing.

Starke Leistungen der Jungschwinger zur Saisoneröffnung

Am traditionellen Hallenschwinget in Wolfhalden massen sich rund 110 Jungschwinger des Appenzellischen Kantonalverbandes mit Gästen aus dem Mittel-Rheintal, sowie St. Gallen und Umgebung. Die Innerrhoder traten mit 51 Teilnehmern an, es war für 15 das erste Fest überhaupt.

  • Das ist die Legende
    Mit 51 Teilnehmern stellte der Schwingclub Appenzell die grösste Delegation
  • Das ist die Legende
    Die stolzen «Newcomer», die zum ersten Mal eine Auszeichnung ergattern konnten.
  • Das ist die Legende
    Raphael Schiegg (l.) und Mauro Manser (r) führen die Rangliste der Jahrgänge 2005/6 an.
  • Das ist die Legende
    Sie wurden dank hervorragender Leistung ausgezeichnet. (Bilder: Evenline Schiegg)

Jeweils im März bestreiten die Jungschwinger des Appenzeller Kantonalverbandes das Hallenschwingfest in Wolfhalden. Vor allem für diejenigen, die sich im September neu für den Schwingsport entschieden haben, können hier die allerersten Erfahrungen sammeln. Die Ausbeute von 20 Auszeichnungen darf sich sehen lassen und das eine oder andere Talent wird sicherlich in der kommenden Saison noch von sich reden geben.
Kategorie A (Jahrgang 2003/4): Maurus Inauen musste sich im zweiten Duell dem späteren Festsieger beugen, konnte aber die nachfolgenden Gänge allesamt zu seinen Gunsten entscheiden und stand verdient im Schlussgang. Da stand er wieder seinem Kontrahenten gegenüber, den ihn an diesem Tag als einziger bezwang. Inauen zeigte sich äusserst fokussiert und kämpferisch, verlor leider diesen Gang nach einem spannenden Duell und rangierte sich auf dem dritten Schlussrang.
Kategorie B (2005/6): Raphael Schiegg, Mauro Manser und Nicola Fässler bildeten in dieser Kategorie das gefürchtete Trio, welches seine Gegner in den ersten drei Gängen förmlich im Regen stehen liess. Schiegg und Manser blieben bis und mit fünftem Gang gar unbezwungen und bildeten somit das Schlussgang-Paar. Nach rund zehn Sekunden setzte sich Raphael Schiegg durch und konnte sich mit dem Punktemaximum von 60 Punkten als Sieger feiern lassen. Mauro Manser klassierte sich dank hervorragender Vorarbeit auf dem Ehrenplatz. Nicola Fässler musste eine Niederlage und einen Gestellten hinnehmen, rangierte sich aber schlussendlich auf dem 4. Platz. Robin Schmid (Rang 8a) und Ramon Mock (10c) sicherten sich mit einer konstanten Leistung ebenfalls die begehrte Auszeichnung.
Kategorie C (2007/8): Jonas Keller profitierte von der Unentschlossenheit der beiden Schlussgang-Teilnehmer und erbte den Sieg dank nur einer Niederlage und einer somit beachtlichen Leistung. Weitere sechs Innerrhoder reihten sich in der vorderen Ranglistenhälfte ein. Rouven Dörig (6a), Adrian Fässler (7), Silvan Manser (8a), Sepp Inauen (11a), Lukas Rusch (11b) und Lukas Mock (12b).
Kategorie D (2009/10): Die Kleinsten waren die Grössten. Von den elf angetretenen Innerrhodern ergatterten deren Sieben die begehrte Auszeichnung. Fabian Dörig musste sich das Sägemehl nur ein einziges Mal vom Rücken wischen lassen und sicherte sich souverän den zweiten Schlussrang. Fabian Fuchs (5a) und Remo Fuster (7a) bestreiten beide ihre zweite Saison und konnten in Wolfhalden ihre erste Auszeichnung entgegen nehmen. Ihren ersten Wettkampf bestritten Nico Koch (6), Sämi Moser (7b), Andrin Schläpfer (7c) und Noel Schmid (7d). Alle konnten drei Siege oder mehr notieren lassen und gewannen gleich am ersten Fest die Auszeichnung.