Herisau
Hans Ulrich Gantenbein

Sechs mit 5,3 und damit an der Spitze

Am Dienstag erhielten die Lehrabsolventinnen und -absolventen des Detailhandels und der Kaufleute ihre Zeugnisse.

  • Das ist die Legende
    Mit Note 5,3 wurden vierAusbildunsgabgängerinnen und zwei -abgänger ausgezeichnet. Sie erhielten nebst dem Fähigkeitsausweis auch eine Rose sowie ein Geschenk. (Bild: H9) .
  • Das ist die Legende
    Total erhielten sieben Detailhandelsassistentinnen und zwei -assistenten, 20 Detailhandelsfachfrauen und -männer, sowie 69 Kauffrauen und -männer, davon 24 mit Berufsmatura, in Herisau ihre Fähigkeitsausweise. (Bilder: H9)
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende
  • Das ist die Legende

Sieben Detailhandelsassistentinnen und zwei -assistenten, 20 Detailhandelsfachfrauen und -männer, sowie 69 von 70 zur Prüfung angetretene Kauffrauen und -männer, davon 24 mit Berufsmatura, erhielten am Dienstag in Herisau ihre Fähigkeitsausweise.

Es war im Casino-Saal von Herisau nicht so wie im St.Petersburg-Stadion. Dort endete – wenige Minuten vor Beginn der Lehrabschluss-Feierstunde der frisch ausgebildeten Detailhandelsangestellten und Kaufleute – das Fussball-WM Achtelfinal-Spiel Schweden-Schweiz vor 64 042 Zuschauern mit enttäuschten Gesichtern.
Hier aber, bei geschätzt 500 anwesenden Personen, – die genaue Zahl wurde von «Speaker» Hanspeter Schläpfer nicht bekannt gegeben – herrschte ausschliesslich Freude. Denn es gab im Saal keine 1:0-Verlierer und auch keine rote Karte, sondern ausschliesslich Gewinnerinnen und Gewinner – und für die besten gar eine Rose und ein Präsent.

Rektor Hanspeter Schläpfer erfand für die Diplomfeier 2018 keine neue Rede, denn diejenigen der letzten Dekade boten sich geradezu an, ausschnittweise aktualisiert und so vorgetragen zu werden. Auch die Absolventen Kemal Eyiden und Nick Frischknecht kamen als Schülervertreter zu Wort.

Klassenweise, bei Grossen aufgeteilt in zwei Gruppen, wurden schliesslich die Absolventinnen und Absolventen aufgerufen. Sie erhielten von ihren Klassenlehrkräften die Kuverts mit den Fähigkeitsausweisen überreicht. Als Detailhandelsassistenten mit Eidgenössischem Berufsattest EBA konnten sieben Damen und zwei Männer von Thomas
Christen ausgezeichnet werden. Das Eidgenössische Fähigkeitszeugnis EFZ erhielten 19 Detailhandelsfachfrauen sowie – als einziger Mann der Gruppe – Christian Frick (Landi Appenzell AG) aus den Händen von Eliane Külling.

Den Auftakt bei den Kaufleuten EFZ machte Michael Bossart bei den drei Männern und zehn jungen Frauen, welche mit dem Typus B abschlossen. Es folgten die beiden Klassen von Nadine Widmer und Erwin Gubser (Typ E). Mit dem gleichen
Typus, jedoch mit Berufsmatura, schlossen die Kaufleute der Klassen-Lehrkräfte Thomas Lutz und Alison Stürcken ab.

Höhepunkt war schliesslich die Auszeichnung jener jungen Berufsleute, welche ihre Ausbildung im sogenannten «Eidgenössischen Rang» (Note 5,3 oder höher) abschlossen. Heuer gab es in dieser «Disziplin» mit Detailhandelsassistentin Kristina Stojanovic (Migros Ostschweiz, Herisau), Detailhandelsfachfrau Michaela
Büchel (zubischuhe.ch, Herisau), Kaufmann Dominik Allenspach (Gemeindeverwaltung Degersheim), Kauffrau Alessia Kern (Hotel Hof Weissbad) sowie den beiden bei der LOG Produktions AG (Degersheim) ausgebildeten Kaufleuten Gianluca Tolino und Vreni Müller total sechs Berufsleute, welche diese Hürde schafften. Die vier letztgenannten absolvierten den Abschluss in der Richtung E, Vreni Müller zusätzlich mit der Berufsmatura Wirtschaft und Dienstleistungen (Typ Wirtschaft).