Teufen
rr

Schreinernachwuchs mass sich im Wettkampf

Die Sektionsmeisterschaft der Appenzeller Schreiner erfreut sich zunehmender Beliebtheit. 53 Teilnehmende wurden gezählt.

  • Das ist die Legende
    Drei der fünf Nominierten: Christian Städler (2. Platz), Andreas Kessler (1. Platz) und Sepp Fuster (4. Platz). (Bild: zVg)

53 Jugendliche haben vergangene Woche ihr Können als angehende Schreiner in einem eintägigen Wettkampf erprobt. Insbesondere bei den 2. und 3. Lehrjahrlernenden, die in Vorbereitung für die praktische Teilprüfung der LAP besonders vom Wettkampf profitieren können, haben mehr als drei Viertel mitgemacht. Die fünf besten haben sich für die nächste Runde qualifiziert. Sie bestreiten im kommenden Mai anlässlich der Rhema in Altstätten die überregionalen Meisterschaften: Andreas Kessler, Wolfertswil (Roth Schreinerei); Christian Städler, Appenzell (Koch Möbelhandwerk AG); Manuel Fässler, Bühler (Schreinerei J. Widmer AG); Ramon Gujer, Oberegg (Roman Anhorn AG); Sepp Fuster, Appenzell (Schreinerei Zürcher AG).