Ausserrhoden
kk

«Schlegelsitzung» im Regierungsrat

Am 12. Februar wurde Regierungsrat Paul Signer zum Landammann gewählt, am 19. März wählte das Stimmvolk Dölf Biasotto als Nachfolger von Regierungsrätin Marianne Koller-Bohl in den Regierungsrat. Dölf Biasotto übernimmt ab dem 1. Juni 2017 das Departement Bau und Volkswirtschaft.

  • Das ist die Legende
    Dölf Biasotto übernimmt das Departement Bau und Volkswirtschaft. (Bild: Archiv/a24)

An der so genannten «Schlegelsitzung» hat der Regierungsrat die Zuteilung der Departemente vorgenommen. Der kommende Landammann Paul Signer leitete die Sitzung; der gewählte Dölf Biasotto nahm ebenfalls daran teil. Die Departemente sind ab dem neuen Amtsjahr, ab 1. Juni 2017, wie folgt verteilt: Departement Finanzen, Regierungsrat Köbi Frei (Stellvertretung Landammann Paul Signer); Departement Bildung und Kultur, Regierungsrat Alfred Stricker (Stellvertretung Regierungsrat Köbi Frei); Departement Gesundheit und Soziales, Regierungsrat Dr. Matthias Weishaupt (Stellvertretung Regierungsrat Dölf Biasotto); Departement Bau und Volkswirtschaft, Regierungsrat Dölf Biasotto (Stellvertretung Regierungsrat Alfred Stricker); Departement Inneres und Sicherheit, Landammann Paul Signer (Stellvertretung Regierungsrat Dr. Matthias Weishaupt).
Zum Landammann-Stellvertreter wurde Regierungsrat Dr. Matthias Weishaupt bestimmt. Den formellen Beschluss über die Departementsverteilung wird der Regierungsrat an seiner konstituierenden Sitzung vom 6. Juni 2017 fällen.