Rehetobel - Geräteturnen
willi lanker

Rehetobel überzeugt an den Mini Meisterschaften

An den Mini Meisterschaften in Sevelen brillierten die K1-K4 Turner/innen der Geräteriege Rehetobel erneut. Speziell an diesem Wettkampf ist, dass in jeder Kategorie in zwei Alterskategorien aufgeteilt wird und anstatt einer Auszeichnung erhalten die Turner/innen ein Plüschtier.

  • Das ist die Legende
    Der Turner-Nachwuchs aus Rehetobel zeigte in Sevelen durchwegs gute Leistungen. (Bild: zVg)

Den Auftakt an den Mini Meisterschaften machten die K1 Turnerinnen. Alle neun konnten von A bis Z überzeugen. Allen voran Nayra Zünd, sie siegte im K1A überlegen mit 28.70 Punkten. Am Start waren 106 Turnerinnen. In der Kategorie K1B verpassten Jasmin Jäckli und Riana Sieber das Podest hauchdünn und wurden beide vierte. Malin Lichtensteiger (6.), Ilaria Lutz (8.), Chiara Potocnik (10.), Leona Wannenmacher (12.), Flora Schiller, Julie Kneubühl und Tamara Furrer sicherten sich mit starken Leistungen das begehrte Stofftier. 123 Turnerinnen waren in dieser Kategorie dabei.
Zwei weitere Siege konnte man im K2 feiern. Bei den K2A Turnerinnen siegte verdient Hannah Wild mit einer ausgeglichenen und sehr konzentrierten Leistung. Im K2B sicherte sich Celine Jäckli mit 37.75 Punkte ihren zweiten Saisonsieg vor Steffi Braune. Beide zeigten in Sevelen ganz starke Leistungen und wurden mit Gold und Silber belohnt. Für Aglaia Inauen und Julia Schoch gab es ebenfalls ein Stofftier. 153 Turnerinnen waren hier am Start.
Die K3 Turnerinnen zeigte alle eine sehr starke Leistung. Im K3B holte sich Jamina Kalivoda vor Selina Schacht und Elina Wild den Sieg. Für eine fast perfekte Bodenübung bekam Jamina 9.70, während sich Elina und Selina an den Schaukelringen starke 9.55 sicherten. Auch Chiara Böhi konnte in Sevelen überzeugen trotz Verletzung am Knie sicherte auch sie sich das begehrte Plüschtier. In der K3A zeigten die beiden jungen Turnerinnen Melanie Lanker und Mara Wild einen guten aber nicht fehlerfreien Wettkampf. Auch sie erturnten sich ein Stofftier.
Bei den K4A Turnerinnen sicherte sich Enola Raciti den Sieg. Auch sie zeigte an den Mini Meisterschaften in Sevelen eine sehr ausgeglichene Leistung und wurde mit Gold belohnt. Im K4B verpasste Fabienne Thalmann das Podest nur ganz knapp und wurde auf dem tollen vierten Rang klassiert. In nichts nach standen ihr Ramona Sieber (5.) und Hannah Müller (6.). Auch Alessia Schmid (8.) und Lea Rohner (10.) warteten mit guten Leistungen auf und wurde auch mit einem Plüschtier belohnt. 84 Turnerinnen waren am Start.
Die beiden K2 Turner Marc Braune und Felix Cavelti zeigten einen guten aber nicht überall optimalen Wettkampf. Den Auftakt am Sprung gelang beiden Turnern, auch den Barren war gut. Leider wurden beide oftmals sehr hart angefasst, sie liessen sich aber nicht unterkriegen. Marc wurde in der Kategorie K2A verdient mit der Silbermedaille belohnt. Im K2B verpasste Felix das Podest nur ganz knapp und wurde auf dem tollen vierten Schlussrang und einem Stofftier klassiert.