Heiden
gk

Projektsieger für Schulhaus-Sanierung steht fest

Fünf Büros haben ihr Honorarangebot mit Terminen, Bauablauf und Projektorganisation eingereicht und ihre Präsentation dem Beurteilungsgremium vorgestellt. Der Zuschlag ging an das Team der Forrer Stieger Architekten AG, St. Gallen.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: Bigstock)

Auf die Ausschreibung für die Präqualifikation zum Planerwahlverfahren sind 14 Bewerbungen eingegangen. Der Gemeinderat hat die fünf besten Bewerber zur Offerteingabe eingeladen und sich auf Basis der Beurteilung durch die Jury für das Siegerteam entschieden.

Innert der gegebenen Frist sind von allen fünf Teams Angebote eingegangen. Am 7. Mai 2018 haben die Teilnehmer ihre Präsentation dem Beurteilungsgremium vorgestellt. Die Honorarofferten wurden mit einer im Submissionswesen gängigen Formel untereinander verglichen und gewertet. Aufgrund der vorgenommenen Bewertung der Angebote hat das Beurteilungsgremium einstimmig das Team Forrer Stieger Architekten AG, St. Gallen, für den Zuschlag empfohlen. Insbesondere die sorgfältige Auseinandersetzung mit der Bauaufgabe, das Aufzeigen eines klar strukturierten und nachvollziehbaren Bauablaufs sowie die Wirtschaftlichkeit der Eingabe vermochten das Beurteilungsgremium am besten zu überzeugen. Der Gemeinderat hat dieser Empfehlung zugestimmt.