Niederteufen - Fussball
sk

Niederlage für Teufen zum Saisonabschluss

Der FC Teufen verliert das letzte Saisonspiel auswärts gegen den FC Widnau mit 4-2. Die Hausherren hatten noch eine kleine Chance, sich vor dem drohenden Abstieg zu retten, dafür benötigten sie einen Sieg, jedoch auch die Schützenhilfe des FC Staad gegen den FC Wittenbach. Der FC Widnau erfüllte seine Pflicht, jedoch konnte sich der bereits feststehende Absteiger gegen Wittenbach nicht durchsetzen.

  • Das ist die Legende
    (Symbolbild: bigstock)

Das Heimteam startete gut in die Partie und konnte bereits nach 18 Minuten den Führungstreffer erzielen. Dies rüttelte die Gäste aus Teufen wach und sie übernahmen fortan das Spieldiktat und erspielten sich bis zur Pause einige gute Möglichkeiten, welche allerdings alle ungenutzt blieben. So schickte der Schiedsrichter die beiden Mannschaften beim Stand von 1-0 zum Abkühlen in die Garderobe. Der FC Teufen kam deutlich frischer aus der Kabine und konnte durch Sleman bereits nach 2 Minuten den Ausgleichstreffer bejubeln. In der 55. Minute hat Sleman bereits eine weitere Chance, seine Farben in Führung zu schiessen, doch er liess diese ungenutzt. So konnte der FC Widnau in Minute 60 nach einem Eckball ihrerseits den Führungstreffer erzielen. Die Gäste aus dem Appenzellerland konnten das Spiel jedoch erneut ausgleichen. Rohner schoss, nach einem feinen Zuspiel von Eggenberger, in der 73. Minute das 2-2. Nun fielen die Tore im 2-Minuten-Takt. In der 75. und 77. Minute erhöhten die Widnauer zum Schlussstand von 4-2.
Der FC Teufen beendet die Saison somit mit guten 31 Punkten auf dem 5. Schlussrang. Die junge Mannschaft hat sich damit in der starken Rheintaler-Gruppe etabliert und hat immer wieder Ausrufezeichen, unter anderem auch im Cup, gesetzt. Nach dem Spiel verabschiedeten die Spieler noch das scheidende Trainerduo Daniel Schöllhorn (wechselt zum FC Balzers) und Walter Preisig (Auszeit), sowie den langjährigen Stammtorhüter Hans Höhner (Rücktritt vom «Spitzensport»).