Hundwil
red

Nach dem Sturm mit Blitz und Donner kam der Schnee

Sturmböen knickten am Sonntagabend gegen 16.30 Uhr in Hundwil, zwischen Sonderaukreisel und Dorf, eine Tanne. Sie stürzte über die Strasse. Verletzt wurde niemand. Der Verkehr wurde durch die Kantonspolizei umgeleitet.

  • Das ist die Legende
    Die umgestürzte Tanne bei Hundwil, die schliesslich von Angehörigen der Feuerwehr in Stücke gesägt und entfernt wurde. (Bild: H9)
  • Das ist die Legende
    Die umgestürzte Tanne bei Hundwil, die schliesslich von Angehörigen der Feuerwehr in Stücke gesägt und entfernt wurde. (Bild: H9)
  • Das ist die Legende
    Die umgestürzte Tanne bei Hundwil, die schliesslich von Angehörigen der Feuerwehr in Stücke gesägt und entfernt wurde. (Bild: H9)

Die Schweiz hat ein stürmisches und nördlich der Alpen auch nasses Wochenende hinter sich. In höheren Lagen wurden teilweise kräftige Böen registriert. Die Polizeikorps meldeten vorwiegend kleinere Schäden.

Gestern und auch heute Morgen wachte das Appenzellerland unter einer Neuschneedecke auf.

Auf dem Säntis fiel über einen Meter Neuschnee, wie «Meteonews» mitteilte. Die weniger exponierte Messstation von SRF Meteo auf dem Säntis bekam dagegen bis Montag «nur» 73 Zentimeter ab.