Speicher, Urnäsch
KAR

Motor eines Ladekrans brannte und ein Behälter überhitzte sich

Am Mittwoch, 9. Mai 2018, brannte in Speicher ein Ladekran und in Urnäsch rückte die Chemiewehr aus.

  • Das ist die Legende
    Der Motor des Ladekrans setzte Holzschnitzel in Brand. (Bild: KAR)

In Urnäsch kam es um 09.00 Uhr zu einem Zwischenfall in einem Industriebetrieb. Beim Umfüllen von Chemikalien erhitzte sich ein Behälter stark und drohte zu bersten. Die Feuerwehr Urnäsch und die Chemiewehr der Stadt St. Gallen konnten die Situation rasch unter Kontrolle bringen. Eine Gefährdung für Anwohner und die Umwelt bestand nicht. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden.

Um 13.00 Uhr rückte die Feuerwehr Speicher zu einer Fernwärmeanlage aus, da es in der Schnitzelgrube brannte. Der Ladekran hatte sich in die Schnitzelgrube gesenkt und der defekte Motor verursachte einen Brand. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen und ein ausbreiten des Feuers verhindern. Die Umstände, wie es zum Defekt kommen konnte, wird durch den Kriminaltechnischen Dienst abgeklärt. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.