Oberegg - Ski nordisch
mitg

Martin Furrer ist Sieger beim Internationalen Koasalauf

Zu einem seiner wohl bedeutendsten Siegen kam der Oberegger Skilangläufer Martin Furrer beim Internationalen Koasalauf in St.Johann in Tirol.

  • Das ist die Legende
    Martin Furrer freut sich über den Sieg. (Bild: zVg)

Schon zweimal war er dort Gesamtzweiter, gewann auch schon achtmal die Kategorienwertung, doch zu einem Gesamt-Sieg reichte es ihm nie. So wurde denn ein gemäss seinen eigenen Aussagen lang ersehnter «Bubentraum» endlich wahr. Die Kombinationswertung bestehend aus 50 Kilometern klassischer Technik am Samstag und über nochmals 50 Kilometer in der Skating Technik am darauffolgenden Sonntag gewann er mit 5.33 Minuten Vorsprung und durfte den viel beachteten Siegerkranz mit in die Schweiz entführen. Mit diesem Sieg über die «Königsdistanz» darf er sich nun ein Jahr lang der «Kaiser von St.Johann» nennen, auf österreichisch eben «Koasa». Wie er im Siegerinterview selbst sagte, stellt er diesen Sieg auf die gleiche Ebene wie seine fünf Weltmeistertitel. Weil er an der bevorstehenden Masters-Weltmeisterschaft in Klosters nicht wird starten können, schenkte er dem Koasalauf einen ganz besonderen Vorbereitungs- respektive Stellenwert. Auch betrachtet er diesen Sieg über 100 Kilometer als sehr gute Vorbereitung für seinen nächsten Wettkampf in Finnland von Ende Februar über ebenfalls 100 Kilometer, dann allerdings an einem einzigen Tag.